Sex, Gefühle und alternative Beziehungsmodelle – in euren 19 Lieblings-Texten durch 2019

Ihr liebsten Leser*innen, schön, dass ihr auch am Ende diesen Jahres noch dabei seid. Wir nähern uns einem neuen Jahrzehnt und nutzen die Tage zwischen den Jahren, um ein wenig zu reflektieren und euch die meistgelesenen Artikel von 2019 zu präsentieren.

Was ist dieses Jahr alles in der Welt passiert? Uff, ne Menge. Fragwürdige E-Scooter-Horden besetzen die Städte, Notre-Dame wurde von einem Großbrand teilweise zerstört, ebenso riesige Regenwaldflächen durch Buschfeuer. Der Juni war der heißeste seit Beginn der Wetteraufzeichnung, im niedersächsischen Lingen wurde mit 42,6 Grad Celsius ein neuer deutscher Hitzerekord gemessen. Weltweit wurden von Fridays for Future nach dem Vorbild Greta Thunbergs Klimastreiks organisiert, die Debatte um den Klimawandel spitzt sich weiterhin zu.

Die Tamponsteuer wurde auf 7% gesenkt, der Bundestag reformierte den Paragrafen 219a, Karl Lagerfeld, Luke Perry und Grumpy Cat sind gestorben, Google+ auch.

Die Tamponsteuer wurde endlich auf 7% gesenkt, der Bundestag reformierte den völlig veralteteten Paragrafen 219a des Abtreibungsrechts, Karl Lagerfeld, Luke Perry und Grumpy Cat sind gestorben, Google+ auch, Trump wurde empeached, Boris Johnson wiedergewählt, wir feierten 70 Jahre Grundgesetz, 30 Jahre Mauerfall und 100 Jahre Frauenwahlrecht in Deutschland.

Passend dazu wurde der Internationale Frauentag am 8. März in Berlin zum gesetzlichen Feiertag gemacht, das Crowdfunding um das Demokratiefestival im Berliner Olympiastadion ging dank zahlreicher Spenden durch uuund, nicht zu vergessen: Der Bergmolch wurde verdientermaßen Lurch des Jahres. Glückwunsch dazu!

Was mache ich, wenn auf einmal alle Gefühle weg sind? Dürfen Frauen jüngere Männer lieben? Wie gut funktionieren Polyamorie und offenen Beziehungen?

Und welche Fragestellungen hat euch auf im gegenteil beschäftigt? Was mache ich, wenn auf einmal alle Gefühle weg sind? Dürfen Frauen jüngere Männer lieben? Wie gut funktionieren Polyamorie und offenen Beziehungen? Und auch Themen, die uns persönlich ganz am Herzen liegen, haben es in unsere Top 19 geschafft: zwanghaftes Skinpicking, Ghosting in der Schwangerschaft und Lichen Sclerosus. Zudem finden wir es toll, dass neben den üblichen Verdächtigen aus der Porno-Ecke auch unser erster homo-erotischer Text hier vertreten ist.

Wie jedes Jahr sei auch an dieser Stelle wieder gesagt: Ein dickes Danke an alle unseren zauberhaften Autor*innen, die mit uns ihre Gefühle und Weltanschauungen teilen, dass uns die Herzklappen schlackern. Und natürlich an alle, die so treu unsere Seite lesen. We love you! <3 Wer nächstes Jahr mittexten mag, darf sich vertrauensvoll an dieses Formular wenden. Und jetzt lehnt euch zurück und scrollt durch die Perlen des Jahres; ihr habt es euch verdient.

1. Entliebt – wenn auf einmal alle Gefühle weg sind | Lou

„Ich habe mich getrennt. Ohne großes Leiden, ohne viele Tränen – meinerseits. Einfach so. Und seitdem frage ich mich jeden Tag: Wie kann ich mich einfach so entliebt haben?“

(Foto: Andrii Podilnyk via Unsplash.)

2. Warum es okay sein muss, wenn Frauen jüngere Männer lieben | Katharina

„Erzähle ich Freunden, Kollegen, Verwandten, dass ich nur jüngere Männer mag, so sorgt das für Gelächter und Erheiterung. Glauben will man es mir nicht, eine solche Paarung als normale Konstellation zwischen Mann und Frau ansehen, das erst recht nicht.“

(Foto: Frau und Mann umarmen sich (Stockfoto) via Hrecheniuk Oleksii /Shutterstock.)

3. Ich liebe es, Deinen Körper beben zu sehen – Über Göttinnen und Blowjobs | Simon

„Eigentlich ist es einfach. Ich verehre Euch. Meine beste Freundin sagte einmal, ich hätte schlichtweg keinen Typ Frau. Das stimmt. Ich vergöttere Euch alle. Das Gefühl, Euch beben zu sehen, Euch zu lecken, jede Reaktion zu spüren. Euch zu beobachten, während Ihr kommt.“

(Foto: Stockfoto von FamilyTV/Shutterstock.)

4. 11 Dinge, die mir geholfen haben, mein zwanghaftes Skin-Picking in den Griff zu kriegen | Jule

„Erst vor zwei Jahren fand ich heraus, dass es für meine Kondition einen Namen gibt. Dieser Tag war der Beginn eines harten Weges raus aus dem 22-jährigen Skin-Picking-Hamsterrad. Die Störung wird mich zwar ein Leben lang begleiten, aber inzwischen spielt sie nur noch eine kleine Rolle. Das macht mich sehr, sehr glücklich.“

(Foto: Jule Müller)

5. Gib mir mehr! – Wie er mich zum Betteln brachte | Sandy Mercier

„Ich bin noch nie mit geöffneten Augen gekommen. Doch ich folge seinen Anweisungen. Er beobachtet jede Regung, jedes Geräusch, das ich abgebe, seine Hände immer noch sanft und langsam. Er quält mich … so gut!“

(Foto: emilianovittoriosi via Unsplash.)

6. Was ich von Polyamorie über die Liebe gelernt habe | Corin Faife

„Polyamorie ist kein völlig neues Spiel, sondern eher ein Versuch, die Regeln neu auszuhandeln. Sie bietet viele Gelegenheiten für Misstrauen und schlechte Kommunikation, ist schwierig, kompliziert und nicht für jeden geeignet.“

(Foto: Ana Francisconi via Unsplash.)

7. Heißes Wiedersehen im Hotel – Wenn aus Sehnsucht Ekstase wird | Sandy Mercier

„Eigentlich wollten wir erst etwas Essen gehen, doch als die Zimmertür ins Schloss fällt, falle auch ich in deine Arme. Du ziehst mich zu dir und kniest vor dem Bett. Meine Beine spreizt du auseinander und dein Gesicht vergräbt sich in meinen intimsten Stellen.“

(Foto: Stockfoto von Elena Chevalier/Shutterstock. )

8. Hide & seek – Augen zu, ich komme! | Josie

„Sie kann ihre Augen nicht von seinem perfekt geformten Hintern lassen und leckt sich über die Lippen. Ungeduldig packt sie seine Hand und dreht ihn zu sich um. Sie weiß genau, welche Macht sie über ihn hat.“

(Foto: Stockfoto von oneinchpunch/Shutterstock.)

9. Zweieinhalb Minuten im Aufzug – Mit ihr | Luisa Muench

„Gott, was würde er dafür geben, sie auf der Stelle zu nehmen. Kein Blümchensex, sondern ein dreckiger Quickie im Fahrstuhl. Ihr Atem geht stoßweise, ihr ganzer Körper steht unter Spannung. Sie fängt seinen Blick im Spiegel auf, hält ihn flehend fest.“

(Foto: Frau und Mann im Bett (Stockfoto) via  KIRAYONAK YULIYA/Shutterstock.)

10. Pleasure – Ein aufregendes Wiedersehen | Sagal Maj Comafai

Stell Dir vor, Du hast ihn/sie jahrelang nicht gesehen. Was würde passieren?

„Ich möchte jeden Fleck deines Körpers küssen und lecken, möchte herausfinden, wo du gleich geblieben bist, wo du dich verändert hast.“

(Foto: Stockfoto von oneinchpunch/Shutterstock.)

11. Brandgefahr – Eine zügellose Nacht mit einem Fremden | Gabriel

„Ich merke, dass ich dem Höhepunkt näherkomme. Meine Bewegungen werden intensiver, härter. Ich sehe, dass du es nicht mehr halten kannst. Auch ich bin dem Höhepunkt nah. Dein Gesichtsausdruck macht mich so geil.“

(Foto: Stockfoto von Rawpixel.com/Shutterstock.)

12. Das unverhoffte After-Work-Date – Wie aus mir und meinem Kollegen mehr wurde | Rosa

„Ich hab hier das Sagen, erwiderte er mit seinem harten Händedruck: die eine Hand auf meiner Schulter, die andere um meine Kehle. Ich wollte mich noch nicht ganz fügen, ich grinste etwas und streichelte ihn fordernd am Bauch, immer tiefer, bis ich seinen erigierten Penis spüren konnte.“

(Foto: Stockfoto von Nomad_Soul/Shutterstock.)

13. Pool, Wein, Erektion – Wie es im Urlaub hart zur Sache ging | Alex

„Deine Lippen auf meiner nackten, von der Sonne empfindlichen Haut. Deine Hand fasste fest in meinen Nacken, die Finger in meinen Haaren vergraben, dein Blick fordernd. Deine Lippen waren leicht geöffnet, ich konnte die Augen nicht abwenden.“

(Foto: Stockfoto von Elena Chevalier/Shutterstock.)

14. „Die Reaktion meines Partners auf die Schwangerschaft? Ghosting. Er und seine Familie waren weg.“ – Wo bekommen Schwangere Hilfe? | Anni und Jule

Als Pauline schwanger wird, ihr Baby aber nicht abtreiben möchte, verschwindet ihr Partner für immer aus ihrem Leben. Sie beschließt: „Nein, ich bin kein Opfer“, und kämpft sich ohne ihn durch. Heute ist Tochter Leonie fünf Jahre alt und ein unendlicher Quell der Freude. Wir haben mit Pauline über ihre krasse Geschichte und Support in der Schwangerschaft gesprochen.

(Foto: Jule Müller)

15. Lichen sclerosus – wenn man die Hölle in seiner Hose trägt | Mimi

„Der Gedanke an sexy Spitzenunterwäsche löst bei mir schon Juckreiz aus. Jeans habe ich eigentlich immer geliebt, aber mittlerweile kann ich den harten Stoff nur noch selten tragen. Verantwortlich für mein Leiden ist die chronisch entzündliche Hautkrankheit mit dem Namen Lichen sclerosus oder LS. Und obwohl die wenigsten davon gehört haben, ist sie keine seltene Erkrankung. Die Zahlen schwanken je nach Studie, aber es ist mindestens jede fünfzigste Frau betroffen.“

(Foto: Haley Lawrence via Unsplash.)

16. Gelegenheit macht Liebe oder die Frage nach dem Timing von BeziehungenLinda

„Falsches Timing macht die Liebe, die man empfindet, nicht kleiner, aber es lässt einen manchmal schweren Herzens erkennen, dass die Liebe nicht immer alles erträgt, nicht alles glaubt – sie hofft vielleicht alles, aber sie hält nicht immer allem Stand.“

(Foto: Lindsey Weber via Unsplash.)

17. Offene Beziehung und ernüchternder Sex – Wie mir ein modernes Liebeskonzept die Fresse polierte | Juli

„Wir leben wie in einem Haus aus Zucker, Liebe und Wünschen, doch bei all den offenen Türen kommen wir nie beieinander an. Das ständige Hereinspazieren von sexuellen Quereinsteigern erstickt unsere Intimität im Keim.“

(Foto: Motoki Tonn via Unsplash.)

18. Sexpositive Partys – ein Guide für die heißesten Partys und Clubs in Berlin | Linda

Lack, Leder und Lust: Sexpositive Partys können so viel mehr als bloße Swingerclub-Atmo. Wir haben den Guide für die heißesten Partys der Stadt für Euch.

„Die Idee der sexpositiven Partys macht das Raven in Berlin noch zügelloser als es ohnehin schon ist. Sie eröffnen die Option auf Sex während des Feierns – wenn gewünscht – und heißen jede*n willkommen.“

(Foto: Stockfoto von vladibulgakov)

19. Sex und Sinnlichkeit: Das sind die heißesten Filme für Netflix and chill | Martyna Rieck und Elena Nicolaou

„Die meisten Filme, Bücher und Popmusik handeln von der Liebe. Man versinkt förmlich in den Geschichten, versetzt sich in die Lage der Protagonisten und bekommt beim Schauen, Hören oder Lesen sogar selbst große Lust. Wir haben die sexiesten Filme gesucht und gefunden, die uns gleich auf mehreren Ebenen „befriedigen“.“

(Foto: Stockfoto von Kaspars Grinvald/Shutterstock.)
Julia arbeitet in der Redaktion von im Gegenteil. Sonst tanzt sie gerne, aber nur wenn danach ausgeschlafen werden darf. Und sonst? Viel Kaffee, viel Lyrik, viel Konzerte, viel Zimt, viel Action.
JULE ist Gründerin von im gegenteil und Head of Love. Sie schreibt (hauptsächlich zu therapeutischen Zwecken über ihr eigenes Leben), fotografiert Menschen (weil die alle so schön sind) und hat sogar mal ein Buch verfasst. Mit richtigen Seiten! Bei im gegenteil kümmert sie sich hauptsächlich um Kreatives, Redaktionelles und Steuererklärungen, also alles, was hinter dem Rechner stattfindet. In ihrer Freizeit schläft sie gerne, sortiert Dinge nach Farben und/oder trägt Zebraprint. Wer kann, der kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.