#HelpDontHate – Wir sammeln für Geflüchtete

Ihr wisst es ja bereits – seitdem wir zum ersten Mal am LAGeSo waren, beschäftigen wir uns vermehrt mit der Frage, wie wir uns für Geflüchtete einsetzen können, die bei uns ankommen und echt keinen easy Start haben – mal von den vorherigen Bedingungen ganz abgesehen. Die Arbeit in Moabit und den Notunterkünften ist oft hart und frustrierend, viele der Helfer übernehmen sich körperlich und seelisch. Aber es gibt auch diese wundervollen Momente, wenn dein ehemaliger Mitbewohner aus Somalia endlich irgendwo in der Provinz einen Job gefunden hat oder der Mann, mit dem du im August noch das Alphabet gelernt hast, dir einen Zettel auf Deutsch schreibt oder wenn das Mädchen aus Syrien, das alleine nach Berlin kommen musste, hier von einer lieben Familie adoptiert wird. Es gibt unzählige Geschichten, die uns die Tränen in die Augen getrieben haben – vor Entsetzen und Mitgefühl aber eben auch vor Freude.

Fakt ist, dass die Helfer und Organisationen unsere Unterstützung brauchen, denn sie leisten unermüdlich wundervolle Arbeit. Sie übernehmen das, was der Staat versäumt, was die Familie vielleicht nicht mehr tun kann – sie spenden Zeit und Energie und Lebensmittel und Klamotten und Rechtsbeistand und Seelsorge und Hoffnung und dafür sind wir ihnen unendlich dankbar.

In den heiligen Hallen unserer Blogfabrik in Kreuzberg haben wir uns also nun zusammen getan, um etwas Geld zu sammeln, damit die tollen Vereine auch weiterhin noch ihre Arbeit machen können. Ein Appell, der von Herzen kommt: Unterstützt unsere Aktion #HelpDontHate auf Betterplace so wie viele unserer Kollegen und Freunde! Wir wünschen uns auch nichts anderes mehr vom Weihnachtsmann. Versprochen.

Mit dem Geld, das zusammen kommt, unterstützen wir folgende Vereine, die wir euch in den nächsten Wochen auch noch mal näher vorstellen werden:

Flüchtlinge Willkommen (deutschlandweite Vermittlung von Wohnraum und Paten)
Über den Tellerrand kochen (wundervolle Community-Events und Kochgruppe)
Be an Angel e.V. (Begleitung und Beratung von Geflüchteten, die in Berlin ankommen)
Kiron University (kostenlose und international anerkannte Uni-Abschlüsse für Geflüchtete)
SOS-Kinderdörfer (Nothilfe für Kinder und ihre Familien in syrischen Notlagern)
MOAS Migrant Offshore Aid Station (Seenothilfe für Geflüchtete im Mittelmeer)

Ihr wollt auch mitmachen? Spitze!

  • Spendet bei Betterplace – auch kleine Beträge (also eine Decke oder eine Packung Windeln oder ein Deutschbuch) helfen.
  • Ladet alle eure 7000 Freunde zu unserem Facebook-Event ein! (Auch wenn nur nur 500 einladen darfst.)
  • Teilt unser Video mit dem Link zu Betterplace! (Sonst weiß ja wieder niemand, wohin mit der Kohle.)
  • Schreibt euch ein Schild mit dem Hashtag #HelpDontHate und setzt es als euer Profilbild ein – bei Facebook, bei Tinder, wo auch immer.
  • Badet in den Karma-Punkten – das habt ihr euch verdient.

Hier noch mal das Sexiest-Of unserer im gegenteil-Freunde:

001-imgegenteil_HelpDontHate002-imgegenteil_HelpDontHate003-imgegenteil_HelpDontHate004-imgegenteil_HelpDontHate005-imgegenteil_HelpDontHate006-imgegenteil_HelpDontHate007-imgegenteil_HelpDontHate

Tausend Dank für eure Mithilfe!
Eure Imgegenteilchen, Friends & Family ♥

ANNI ist Gründerin von im gegenteil und seit vielen Jahren verheiratet. Mit einem echten Mann! Wahnsinn! Mittlerweile hat sie sogar ein Kind. Willkommen im Spießerleben <3. Anni ist Texterin, Konzepterin, hat ein Händchen für Sales und kann ALLES organisieren. Die Frau liebt Nachhaltigkeit, verkuppelt für ihr Leben gerne Menschen und legt manchmal noch als Fleshdance DJs im Club auf. Aber nie länger als bis 1:30h! Wegen Schlafen! Im Büro sorgt Annibunny für Atmung, Spirituelles, sehr gute und sehr sehr schlechte Gags. Stay funny. Stay hydrated. Stay Frischluft.
JULE ist Gründerin von im gegenteil und Head of Love. Sie schreibt (hauptsächlich zu therapeutischen Zwecken über ihr eigenes Leben), fotografiert Menschen (weil die alle so schön sind) und hat sogar mal ein Buch verfasst. Mit richtigen Seiten! Bei im gegenteil kümmert sie sich hauptsächlich um Kreatives, Redaktionelles und Steuererklärungen, also alles, was hinter dem Rechner stattfindet. In ihrer Freizeit schläft sie gerne, sortiert Dinge nach Farben und/oder trägt Zebraprint. Vor Dates muss sie der Aufregung wegen immer Schnaps trinken. Wer kann, der kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.