Wer nicht lesen will, darf hören: Die 9 besten Hörspiele und Hörbücher

Ach ja, Hörbücher! Man taucht förmlich ein und kommt nur schwer wieder raus aus dieser Welt, in der man sich die liebsten Geschichten (aus der Kindheit oder von letzter Woche, als man das Buch zu Ende gehört hat) immer wieder aufs Neue erzählen lassen kann. Im Idealfall von den Lieblingssprecher*innen. Wir bei im gegenteil sind ja echt wahnsinnige Hörspielfans. Hörspiele und Hörbücher gehen einfach immer. Beim Löffel sortieren, Purzelbäume machen, auf Zugfahrten oder beim Einschlafen.

Jetzt mal alle die Hände heben, die auch abends bei nem Hörbuch einschlafen, weil es so viel Spaß macht? Linda hebt gerade beide Hände. Und genau deswegen haben wir unsere Hörspiel- und Hörbuchlieblinge für Euch rausgesucht und hoffen, dass Ihr sie so toll findet wie wir. Habt Ihr Bock? Wir auf jeden Fall. 

Ein Mann, ein Fjord | Hape Kerkeling, Angelo Colagrossi und Angelina Maccarone

Bei uns unangefochten auf Platz 1. Da kennen wir nix. Hat auch Annis Mann überzeugt. Absolutes Qualitätsmerkmal.


(© tacheles!/Roof Music)

Okay, zugegeben, es braucht eine Weile, bis man sich in diesen Spielfilm für die Ohren, wie Herr Schlemmer es nennt, reingefühlt hat. Das geht aber (versprochen!) recht schnell und man kann die Geschichte von dem liebenswerten Verlierer Norbert Krabbe und seiner Familie voll mitfühlen. Ein unverhoffter Gewinnspielgewinn (sagt man das so?) führt zu einem total verrückten Roadtrip nach Norwegen – mit allen Fortbewegungsmitteln, die man sich so vorstellen kann. Warum nicht einfach fliegen, fragt Ihr? Na, weil es dann diese Geschichte hier nicht gäbe. Und außerdem ist da gerade Möbelmesse. Weißte bescheid, Schätzelein.

Erschienen: am 3. Dezember 2007 bei tacheles!/Roof Music.
Kostet: bei Spotify kostenlos (im Premium-Abo), bei Audible für 10,95 Euro

Winterkartoffelknödel | Rita Falk – gelesen von Christian Tramitz

Das ist das Beste, was Christian Tramitz jemals gemacht hat. Wir versprechen es Euch. Wir lieben es und möchten die Eberhofer-Krimis nicht mehr missen. Das hier ist das erste Buch der Serie – es gibt aber noch viiiiiieeeel mehr.


(© Der Audioverlag)

Franz Eberhofer ist Polizist aus Leidenschaft. Meistens zumindest. Nach einer aufregenden Zeit in München wurde er in sein provinzielles Heimatdorf zurückversetzt. Dort vergehen seine Tage eigentlich im gleichen Maße langweilig wie angenehm zwischen Kuchen essen mit der Oma, Spaziergängen mit Hund Ludwig und schnackseln mit der Susi – der Langzeit-On/Off-Flamme vom Franz. Doch eines Tages passiert auf der neuen Baustelle am Dorfrand ein merkwürdiger Unfall und zeitgleich taucht diese geheimnisvolle Frau auf, die keiner im Dorf kennt. Da muss der Franz doch mal genauer nachsehen.

Erschienen: am 11. November 2010 bei der Audioverlag.
Kostet: bei Spotify kostenlos (im Premium-Abo) oder bei Audible für 13,95 Euro

Förderschulklassenfahrt (1 & 2) | Jan Böhmermann und Klaas Heufer-Umlauf

Wir müssen zugeben, dieses pädagogisch wertvolle Event-Hörspiel ist über weite Strecken extrem politisch unkorrekt. Aber auch einfach sehr lustig. Ist ja Gott sei Dank alles nur Klamauk.


(© tacheles!/Roof Music)

Hier handelt es sich um eine ebenso verzerrte wie (paradoxerweise) auch sehr realistische Darstellung einer Berlin-Klassenfahrt mit der Inklusionsklasse 9c (c wie »cool«) der Claudia-Nolte-Förderschule aus Vechta. Die Charaktere erinnern einen nicht selten an die in der eigenen Schulzeit – ob nun auf einer Förderschule verlebt oder nicht. Vollblutpädagogin Sibylle Retkowski (sehr realistisch dargestellt von Jens Böhnermann) begleitet ihre Schüler bei deren ersten Reise ohne Eltern/Bewährungshelfer. Es geht so ziemlich alles schief, was schief gehen kann auf einer Klassenfahrt. Wer allerdings starke Probleme mit schwarzem Humor hat, täte gut daran, dieses Hörbuch zu überspringen. Fans von Fack Ju Göthe werden es allerdings vermutlich eher komisch finden.

Erschienen: am 8. Februar 2013 bei tacheles!/Roof Music 
Kostet: kostenlos bei Spotify (Premium-Abo) und bei Audible für 9,95 Euro

In der ersten Reihe sieht man Meer | Volker Klüpfel und Michael Kobr – gelesen von Bastian Pastewka

Diese von Bastian Pastewka unschlagbar gut (wirklich!!!) vorgelesene Geschichte lohnt sich für jeden, der selbst schon einmal in den Genuss von Sommerurlaub mit der ganzen Großfamilie gekommen ist.


(© Osterwold Audio)

Familie Klein ist eine ganz normale Familie aus … keine Ahnung, wird nicht erwähnt. Wichtig ist, wo es hingehen soll – nämlich nach Italien: an den Teutonengrill. Mit dem Auto und allem, was dazu gehört: Omma, Oppa, nervige Geschwister und den Kofferraum voll mit Proviant in Tupperboxen und das auch möglichst noch vor den Nachbarn. Familienvater Alexander Klein liegt zu Beginn der Geschichte gerade in den letzten Zügen der Groß-Familien-Reisevorbereitung, als er bei einem Glas Rotwein in Erinnerungen an seine erste Reise nach Italien verfällt – damals als 14-jähriger Moppel mit seiner Schwester und seinen Eltern und der zankwütigen Großmutter. Als er darüber einschläft, findet er sich in einem seltsamen Traum wieder, der ihn diese Zeit noch einmal sehr intensiv nacherleben lässt.

Erschienen: am 9. März 2016 bei Osterwold Audio
Kostet: leider nur bei Audible für 10,95 Euro – aber jeden Cent davon wert.

Über uns der Himmel, unter uns das Meer | Jojo Moyes – gelesen von Luise Helm

Okay, die Bücher von Jojo Moyes sind jetzt sicherlich nicht die coolsten im Regal, aber: Von Luise Helm gelesen, ist alles ein Kracher. Das Beste: Bei Spotify gibt es viele Bücher aus dieser Reihe, binge away (zur Not halt im Privatmodus)!


(© Argon Verlag)

Wir schreiben das Jahr 1946 – unmittelbare Nachkriegszeit – in Australien. 600 Frauen finden sich auf einer Schiffsreise wieder, die sie nach England führen soll, um dort ihre Verlobten und Ehemänner wiederzusehen, die den Klauen des Todes im Krieg entkommen sind und mit denen sie sich nun wieder vereinen können. Mit an Bord ist die verschlossene Krankenschwester Frances, die sich mit einem mitreisenden Marinesoldat anfreundet. Er hält jede Nacht vor ihrer Kabinen-Tür wache. Plötzlich jedoch wird Frances von ihren Dämonen aus der Vergangenheit eingeholt.

Erschienen: am 26. Februar 2016 bei Argon Hörbücher
Kostet: kostenlos bei Spotify (im Premiumabo) und bei Audible für 24,95 Euro (im Abo für 9,95 Euro)

Fleckenteufel | Heinz Strunk

Was ist besser als Bücher von Heinz Strunk? Richtig: von Heinz Strunk gelesene Bücher! Nur echt mit flapsigem Nuschelfaktor.


(© tacheles!/Roof Music)

Der 16-jährige Thorsten Bruhn ist ein Spätzünder – was aber nicht heißt, dass er nicht sowieso von seinen Hormonen schon genug auf Trab gehalten wird. Noch schlimmer wird alles auf der Jugendfreizeit-Fahrt der evangelischen Gemeinde nach Scharbeutz an der Ostsee. Wer kennt es nicht von damals? Die schlimmen Gruppenspiele, die noch schlimmeren Lagerfeuerabende und als Allerschlimmstes: das schlechte Essen und die Verweigerung des Körpers, ebendieses auf den durch papierdünne Wände von der Öffentlichkeit abgetrennten Toiletten wieder loszuwerden. Die trostlose Jugenddisko und der böse, böse Apfelkorn machen es nicht besser. Oder die vielen heranreifenden Mädchen. Ein Wunder, dass am Ende doch noch alles irgendwie gut ausgeht …

Erschienen: am 27. Juni 2018 bei tacheles!/Roof Music
Kostet: kostenlos bei Spotify (im Premium-Abo) und bei Audible für 13,95 Euro (im Abo für 9,95 Euro)

Ich hasse dieses Internet – Ein nützlicher Roman | Jarett Kobek – gelesen von Christian Ulmen

Ja, gut, entweder man kann sich auf den Schreibstil einlassen oder man ist nur so: Eumelanin in der Basalschicht der Epidermis? Hä? Einen Versuch ist es wert, schon allein wegen Christian Ulmen.


(© Finch & Zebra)

Achja, die unbekannten Weiten des Internetzes: Wer es noch nicht wusste, weiß es spätestens nach der Lektüre dieses Buches: Das Internet merkt sich alles, was wir jemals irgendwo, irgendwem geschrieben, geschickt, verlinkt oder sonst was haben. In dieser Geschichte z. B. hat Adeline nach einer unbedachten Äußerung zu Beyoncé und Rihanna einen riesigen Shitstorm am Hals und ihre Freundin Ellen findet sich nackt im Netz – how the f*ck did that happen? Sind wir maßgeblich an unserer eigenen Misere mitschuldig – schließlich kann nur das verbreitet werden, was wir selbst von uns preisgeben, oder?

Erschienen: am 24. März 2017 bei Finch & Zebra
Kostet: kostenlos bei Spotify (im Premium-Abo) und bei Audible für 14,95 Euro (im Abo für 9,95 Euro) 

Panikherz | Benjamin von Stuckrad-Barre

Haben viele von Euch vermutlich schon gelesen und für gut befunden, aber glaubt uns: vom Autor selbst vorgelesen, findet man noch besser in die Story rein. So geht das Buch locker noch ein zweites Mal. Bonuspunkt: die liebevoll pointierte Imitation Udo Lindenbergs.


(© tacheles!/Roof Music)

Benjamin von Stuckrad-Barre, wer kennt ihn nicht? Diejenigen, die seine Bücher nicht gelesen haben, kennen ihn als Figur vermutlich aus dem Film Soloalbum, dargestellt von Matthias Schweighöfer, als der noch cooles Zeug gemacht hat. In Panikherz geht es um die eigene Lebensgeschichte des Journalisten mit dem sperrigen Doppelnamen: Was zunächst als glänzende Karriere begann, gerät irgendwie außer Kontrolle und steuert auf einen Abgrund mit Drogen- und Alkoholsucht zu, doch irgendwie schafft Herr St.-B. es, da wieder rauszukommen und an seine gefeierte Karriere anzuknüpfen. Immer dabei: die Lieder von Udo Lindenberg.

Erschienen: am 10. März 2016 bei tacheles!/Roof Music
Kostet: kostenlos bei Spotify (im Premium-Abo) und bei Audible für 20,95 Euro (im Abo für 9,95 Euro)

Amore und so’n Quatsch | Hape Kerkeling, Angelo Colagrossi und Elke Müller

Selbes Prinzip wie bei Ein Mann, ein Fjord, genau so lustig aber natürlich eine ganz andere Geschichte. Dieser Herr Kerkeling – er hat’s einfach voll drauf.


(© tacheles!/Roof Music)

In dieser Geschichte geht es um Marion. Marion Pfütze, gebürtig aus Aufseß bei Bamberg, Krankenschwester – und Träumerin. Marion träumt immer: vom Entkommen aus dem Dorfleben und dem Glamour in der Großstadt Berlin, vom Meer – und von mehr. Ihren Dauerverlobten Heinz-Dieter wollte sie noch nicht heiraten, sie fühlt sich nicht bereit dazu und er – nunja – er teilt ihre Leidenschaft für ein aufregenderes Leben irgendwie so gar nicht. Als dann Marions Vater – der Inhaber des einzigen Elektrogeschäftes vor Ort – im hohen Alter verstirbt, nutzt sie ihre Erbschaft, um aus dem Dorfleben auszubrechen und ihre große Liebe zu suchen.

Erschienen: am 6. Februar 2009 bei tacheles!/Roof Music
Kostet: kostenlos bei Spotify (im Premium-Abo) und bei Audible für 10,95 Euro (im Abo für 9,95 Euro)

Und? Was dabei gewesen für Euch? Oder habt Ihr noch Ergänzungen? Hinterlasst uns gerne einen Kommentar. Und jetzt möchten wir nicht weiter stören, Ihr habt ja sicher viel zu hören. Enjoy!

LINDA hat an Heiligabend Geburtstag, kommt aus dem Rheinland, ist aber im Herzen Hamburgerin. Sie hat Literatur in Bonn und Hamburg studiert und mit einer Arbeit über die Liebe abgeschlossen. Für die Liebe ist sie auch nach Berlin gezogen. Bei im gegenteil liest sie deswegen auch Liebesbriefe und sorgt dafür, dass diese hübsch gemacht sind für dieses Internetz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.