Magische Anziehungskraft – Wenn unsere Gefühlswelt plötzlich wegen dieser einen Person Kopf steht

Der erste Augenkontakt, das erste Gespräch, eine Vertrautheit, als ob man sich seit Jahren kennt. Dieser besondere Mensch, der uns bei der ersten Begegnung so fasziniert, dass wir ihn nicht mehr aus dem Kopf bekommen. Zwei Seelen, die sich gefunden haben, obwohl die Leben nicht unterschiedlicher hätten sein können. Und doch gibt es diese vielen Gemeinsamkeiten und gleichen Charakterzüge. Wir erkennen so viel von uns selbst in dieser Person wieder.

Wenn die Chemie von Anfang an stimmt und man eine tiefe Verbundenheit fühlt, eine magische Anziehungskraft, die einen nicht mehr loslässt. Blicke, die sich täglich kreuzen, von denen wir uns nicht mehr abwenden können. Die Gedanken wie ein offenes Buch, ohne nur ein Wort zu sagen. Nie gab es jemanden zuvor, der uns so zum Lachen brachte. Stundenlang könnten wir dieser Person zuhören, fühlen uns sicher, wenn wir in ihrer Nähe sind.

Wenn die Chemie von Anfang an stimmt und man eine tiefe Verbundenheit fühlt, eine magische Anziehungskraft, die einen nicht mehr loslässt.

Wir geraten in einen Rauschzustand der Gefühle, den wir irgendwann nicht mehr kontrollieren können. Wollen nichts überstürzen, damit wir nicht mit gebrochenem Herzen zurückbleiben. Aber es fällt uns schwer, Abstand zu halten. Ein Verlangen, das immer größer wird. Die Vernunft wird jeden Tag leiser, übertönt von dem Herzschlag, der seinen eigenen Takt vorgibt.

Es ist egal, wenn wir fallen, denn wir wissen, wie man wieder aufsteht. Das Einzige, was wir wollen, ist, diesem Menschen nah zu sein und das mit allen Sinnen. Sei es nur für einen Moment, es könnte der Beste unseres Lebens werden. Wie sehr würden wir es bereuen, die Chance nicht genutzt zu haben.

Es ist egal, wenn wir fallen, denn wir wissen, wie man wieder aufsteht.

Alle anderen Gedanken werden ausgeblendet, es gibt kein Später, nur ein Jetzt. Wir verlieren uns in den Augen des anderen, stillen unsere Sehnsucht, lassen uns fallen. Zwei Seelen, die miteinander verschmelzen, als hätten sie jahrelang aufeinander gewartet. Wir spüren ein Kribbeln am ganzen Körper, der Puls wird lauter, der Atem schneller. Tragen unser Innerstes nach Außen ohne einen Funken von Angst oder Unsicherheit. Riskieren alles nur für den Augenblick, in der Hoffnung, dass der Moment ewig hält.

Wenn wir Glück haben, wird ein gemeinsamer Weg daraus, zwei Menschen, die sich ergänzen und eins werden. Stundenlange Gespräche werden zur Therapie, von der wir nicht wussten, dass wir sie brauchten. Nicht wissend, dass wir einander brauchten. Plötzlich etwas zu finden, was man nie gesucht hat, und wie sehr man es wieder vermissen würde.

Wie können wir für eine Person, die wir eben erst kennengelernt haben, eine so starke Zuneigung empfinden?

Wie können wir für eine Person, die wir eben erst kennengelernt haben, eine so starke Zuneigung empfinden? Blendet uns die rosarote Brille zu stark, dass wir völlig den Bezug zur Realität verlieren? Ein Zustand, der sich nicht erklären lässt. War es Liebe auf den ersten Blick? Seelenverwandschaft, Lust oder einfach nur Hormonchaos? Vielleicht alles zusammen, vielleicht nichts von alledem.

Aber man muss im Leben auch nicht alles erklären können.

Fräulein Uschi kommt aus dem schönen Bundesland, wo der besten Wein hergestellt wird. Sie besteht zu 90% aus Sarkasmus und frecher Schnauze (ja die gibt´s auch außerhalb von Berlin), der Rest ist ne bunte Mischung, genauso wie ihre Schreibewerke. Ob Gedichte, Kinderbücher oder Blogtexte der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Headerbild: Shingi Rice via Unsplash. (Kategorie-Button hinzugefügt und Bild gecroppt.) Danke dafür!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.