Zwischen Genuss und verantwortungsbewusstem Handeln: Das Leben ist wie Schokolade

Schokolade ist für mich der Inbegriff der Vielseitigkeit. Es gibt kleine und große Tafeln, gefühlt tausend Sorten, es gibt die gesunde Schokolade ohne Zucker, die vegane Variante, süß und salzig, bitter und rauchig, für scheinbar jede:n ist etwas dabei und trotzdem scheiden sich die Geister an dem goldenen Endprodukt der Kakaobohne.

Hassliebe nämlich für alle, die ihr Hüftgold als Ergebnis der Schokoorgien an dämmrigen Sofaabenden sehen und wiederum Seelentröster für alle, die unter Herzschmerz oder Heimweh leiden.

Schokolade: Hassliebe für alle, die ihr Hüftgold als Ergebnis der Schokoorgien an dämmrigen Sofaabenden sehen und wiederum Seelentröster für alle, die unter Herzschmerz oder Heimweh leiden.

Eine Packung Schokolade erkenne ich überall im Regal. Egal ob im deutschen Supermarkt oder in der Ferne. Ich kenne tatsächlich nur sehr wenige Menschen, die sie nicht mögen und trotzdem gibt es sie. Und um es nicht zu vergessen: Ich kann aus Schokolade Kuchen und Kekse zaubern und heißen Kakao natürlich. Also, was hat jetzt Schokolade mit dem Leben zu tun? Warum feiere ich die Schokolade hier so ausgiebig? Ich will es euch sagen.

Genussvoll Leben

Wir sollten unser Leben wieder mit Genuss leben, uns nicht ständig etwas verbieten, auch mal über die Stränge schlagen. Wir dürfen kunterbunt und verschieden sein, wir dürfen uns aussuchen, wir wir leben wollen und wir dürfen uns morgen umentscheiden oder auch heute, jetzt genau im Moment.

Wir sollten unser Leben wieder mit Genuss leben, uns nicht ständig etwas verbieten, auch mal über die Stränge schlagen.

Ich entscheide, wer ich bin, wer ich sein will und ja, es liegt auch an mir, wie ich mit Mitmenschen, der Umwelt, eben allem, umgehe. Genuss ist wichtig und trotzdem habe ich die Wahl, auch mal zurückzuschalten, es gibt da ja die gesunde Alternative im Regal, in bio, fairtrade und so.

Das Leben ist wie Schokolade, es gibt dabei auch gefühlt tausend Möglichkeiten für mich und für dich, für uns alle. Wir entscheiden immer wieder aufs Neue, zu welcher Tafel wir greifen. Wir haben die Wahl und diese sollten wir nutzen, mit Herz und Verstand.

Wir haben die Wahl und diese sollten wir nutzen, mit Herz und Verstand.

Und am besten schmeckt die Schoki doch, wenn wir die Balance aus Genuss und verantwortungsbewusstem Handeln finden, in allen Bereichen unseres Lebens.

Anika Calea ist 33 Jahre jung, Heilpraktikerin für Mensch und Tier, Dozentin,  freie Traurednerin und schreibverrückte Optimistin mit vielen Gedanken im Kopf, die sie regelmäßig zu Papier bringt. Sie liebt es, sich auszudrücken, Genuss, Leben und Verantwortungsbewusstsein in Einklang zu bringen und darüber zu schreiben.

Headerfoto: cottonbro via Pexels. (Kategorie-Button hinzugefügt und Bild gecroppt und gespiegelt.) Danke dafür!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.