Mit ein bisschen Fantasie kann alles ein Dildo sein: 15 Haushaltsgegenstände, die eigentlich Sextoys sind


Dieser Artikel erschien zuerst bei

Refinery29 / Instagram / Facebook 

Du bist zu Hause umgeben von Sextoys und du weißt es nicht einmal. Wie man so schön sagt, mit ein bisschen Vorstellungskraft kann alles ein Dildo sein. Und wieso solltest du die Handschellen aus der untersten Schublade kramen, wenn dein*e Partner*in auch einfach den Gürtel ausziehen kann?

Wenn du einfach das nutzt, was vor dir liegt, müsst ihr außerdem nicht die Stimmung unterbrechen, um das passende Equipment zu suchen. Auch wenn viele Leute Sextoys aufregend finden, würde andere dem Gegenüber lieber ein Höschen in den Mund stopfen als einen Ballknebel – und das ist auch ziemlich heiß.

Wie man so schön sagt, mit ein bisschen Vorstellungskraft kann alles ein Dildo sein.

Nicht zu ignorieren ist auch der Finanzfaktor: Du sparst Geld, wenn du deine Haushaltsartikel als Sextoys benutzt. Gute Vibratoren können zwar klitorale Orgasmen erzielen, die sich so anfühlen, als würden sie die nächsten Tage anhalten, aber das kann der warme Strahl deiner Duschbrause auch. Außerdem sind Haushaltsartikel ortsabhängig – deine Waschmaschine zum Beispiel. Indem sie dich animieren, das Schäferstündchen mal woanders abzuhalten als im Bett, können sie dein Sexleben also noch anheizen.

Von der eben genannten Waschmaschine bis zu deiner elektrischen Zahnbürste zeigen wir dir hier Haushaltsgeräte und Objekte, die sich auch hervorragend als Sextoys eignen.

1. Strumpfhosen

Nutze den Vorteil des Kleiderstapels in deinem Schlafzimmer. Nach all dem Stress, die Strumpfhose an und auszuziehen, verdienst du eine sexy Belohnung. Werde kreativ und bau sie in ein BDSM-Spiel mit deiner Partnerin oder deinem Partner ein. Wickle sie wie eine Augenklappe um deine Augen oder knote sie um Handgelenke und Knöchel, um sie an deinem Bettpfosten fest zu binden.

2. Rücken-Massagegerät

Du kannst deinen Nacken massieren, deinen Rücken oder du kannst eine erotischere Massage mit diesem Vibratorersatz ausprobieren. Experimentiere mit verschiedenen Winkeln, Arten und Stärken, um herauszufinden, was für dich funktioniert. Und vergiss nicht, es ordentlich sauber zu machen, bevor du es wieder auf deinen Schreibtischstuhl legst.

3. Elektrischer Rasierer

Wenn du es zu Hause findest und es vibriert, kannst du im Prinzip davon ausgehen, dass schon einmal jemand damit masturbiert hat. Nachdem ihr den Rasierkopf abgenommen habt, kann dein*e Partner*in den Rasiergriff (ACHTUNG: nicht den Teil, auf dem die Klinge saß!) als provisorischen Vibrator an deine Klitoris halten.

4. Badewanne

Dein nächster Entspannungsabend wird deutlich heißer. Positioniere deine erogenen Zonen unter dem laufenden Wasserhahn, leg‘ die Beine an die Seiten und genieße den Freudenstrahl. Experimentiere mit unterschiedlichen Stärkegraden und Temperaturen, um zu sehen, was dir gefällt. Bonus: Sobald du fertig bist, gleitest du einfach zurück in die Badewanne, schmeißt eine Badekugel dazu und entspannst dich weiter.

5. Duschkopf

Mit ein paar gekonnten Manövern kann sich ein mit der Hand gehaltener Duschkopf wie ein sanfter (aber effektiver) Vibrator anfühlen. Halte den Kopf direkt an deine Klitoris und probiere dann verschiedene Wasserstärken und Sprühvarianten aus, um herauszufinden, was am besten für dich funktioniert. Egal ob du unter der morgendlichen Dusche stehst oder ein entspannendes Bad einnimmst, du bist so oder so nass – was könnte also ein besserer Ort sein, um es dir zu besorgen?

6. Gurke

Es mag ein Klischee sein, allerdings mit gutem Grund – die zuverlässige Gurke ist vermutlich das älteste Masturbations-Gemüse überhaupt. Sie kommt in verschiedenen Längen und Dicken daher und ist extrem fest, was sie perfekt für die Penetration macht. Wenn du dir eine ausgesucht hast, achte darauf sie zu waschen und ein Kondom überzuziehen, bevor du sie benutzt.

7. Banane

Ein Sextoy in der Obstabteilung deines Kiez-Supermarkts für unter 1 Euro? Geht! Denk nur daran jedes phallische Obst oder Gemüse zu waschen und mit einem Kondom zu überziehen, bevor du es dir einführst.

8. Waschmaschine

Wir alle erinnern uns an den legendären Moment in Mad Men, in dem Betty Draper die vibrierende Kraft ihrer Waschmaschine entdeckt – und das war keine Hollywood-Illusion. Der Schleudergang ist wohl einer der ältesten Vibratoren da draußen. Kleiner Tipp: Spiel mit verschiedenen Lademengen und Gegenständen in der Wäschetrommel.

9. Dein Handy

Tu nicht so, als hättest du noch nie darüber nachgedacht! Dein Handy vibriert so oder so und du brauchst nicht einmal deinen Wecker dafür zu stellen, denn es gibt da diese App. Tatsächlich gibt es einige Apps, die dein Telefon in einen Vibrator verwandeln, und sie sind ganz diskret in den „Gesundheit & Fitness“-Abteilungen der App-Stores gelistet. Schau sie dir einfach an, downloade sie (die meisten von ihnen sind umsonst), säubere dein Handy, überziehe es mit einer körpersicheren Silikon-Hülle und geh eine Etage tiefer. Dein Handy mag vielleicht nicht genug Vibrationskraft haben, um dich zum Kommen zu bringen, aber es ist ein entspannter Starter für zu Hause.

10. Eiswürfel

Eine der aufregendsten Sex-sationen findest du direkt in deinem Tiefkühler (nein, nicht die eingefrorene Bolo, die du schon vor Wochen hättest wegwerfen sollen – schmeiß sie bitte weg). Das Spiel mit verschiedenen Temperaturen kann deine Nervenenden beim Sex stimulieren. Und wenn man Eis so einfach machen kann, wieso solltest du es dann nicht ausprobieren?

11. Gesichtsreinigungsbürste

Du weißt vermutlich schon, welche Wunder die Vibration einer Gesichtreinigungsbürste für deine Haut vollbringen kann. Womit du eventuell noch nicht vertraut bist, ist wie der Buzz dich zum Kommen bringen kann, wenn du das andere Ende (die Bürste zeigt zu dir) an deine Klitoris hälst. Orgasmen verbessern deinen Teint übrigens von ganz alleine.

12. Haarbürste

Hand hoch, wenn das erste Gerät mit dem du masturbiert hast, deine Haarbürste war (Ich! Hier!). Der geribbelte Gel-Griff sorgt für extra Spaß. Wasch sie aber vor jeder Nutzung mit antibiotischer Seife und Wasser.

13. Gürtel

Bondage-Seile können heiß sein, aber wenn dein*e Partner*in im Eifer des Gefechts einfach den Gürtel auszieht und ihn zum Fesseln benutzt, kann das noch viel heißer sein.

14. Elektrische Zahnbürste

Die Batterie deines fancy Erwachsenen-Vibrators ist leer? Dein*e Partner*in kann dir den Griff deiner elektrischen Zahnbürste gegen die Klitoris halten danach aber bitte daran denken, sie gründlich zu waschen.

15. Höschen

Für sanfte BDSM-Spiele, kannst du deine*n Partner*in dazu bringen, dir das Höschen auszuziehen, es zusammen zu rollen und dir in den Mund zu stecken. Leute, die es mit der Sauberkeit eher eng sehen, können natürlich gerne ein sauberes Exemplar aus der Unterwäscheschublade hervorziehen.

Headerfoto: Stockfoto von Lightfield Studios/Shutterstock. („Körperliches“-Button hinzugefügt.) Danke dafür!

Text: Sophie Saint Thomas.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.