Meine Freundinnen werden schwanger: Ich freue mich sehr für sie, aber es tut auch manchmal weh

Ein schöner Balkon, immer noch herrlich warm, Aperol mit Sekt und meine beste Freundin an meiner Seite. Ich würde sagen: Läuft bei mir! Wir haben beide schon einige Freundinnen, die verheiratet sind, Babys haben oder gerade schwanger sind, zeigen uns gegenseitig Bilder und teilen das Glück dieser besagten Menschen.

Wir haben beide schon einige Freundinnen, die verheiratet sind, Babys haben oder gerade schwanger sind, zeigen uns gegenseitig Bilder und teilen das Glück dieser besagten Menschen.

So richtig haben wir noch nicht begriffen, in einem Alter zu sein, in dem es „normal“ ist, schwanger zu sein. Dass wir jetzt Mamas sein könnten! Wenn die Freundinnen um einen herum kleine Wunder in sich tragen, ist das schon wirklich krass. Die Vorstellung, dass man aber selber schwanger sein könnte, ist noch mal eine ganz andere Hausnummer!

Und zack, kam’s hoch

Ich fing an zu weinen. Es war sicher die Mischung aus Aperol, Sonnenuntergang, Nora Jones im Hintergrund und Hormonen – aber in erster Linie war es Angst!

Ich fing an zu weinen. Es war sicher die Mischung aus Aperol, Sonnenuntergang, Nora Jones im Hintergrund und Hormonen – aber in erster Linie war es Angst!

Was ist, wenn mir dieses Glück verwehrt bleibt? Was ist, wenn ich nie schwanger sein werde? Meine Tränen kullerten und ich war selber überrascht! Bin ich doch sonst echt cool damit, tough, genieße die Zeit als Single mit mir und meinen Freund:innen!

Das kann ich mir die letzten zwei Jahre doch nicht eingebildet haben. Oder doch?

Vielleicht schlummert diese Angst aber auch unbewusst in mir, brodelt dort wie Lava und bricht dann mal aus? Die Traurigkeit darüber zuzulassen tat weh, aber gleichzeitig war’s auch erleichternd, ich war leichter danach!

Alles zu seiner Zeit

Jetzt freue ich mich wieder für alle werdenden Mamas, plane süße Geschenke, überlege mit Babynamen, singe Aramsamsam mit meinem Lieblingsstöpsel und bin nicht mehr traurig.

Vielleicht beim nächsten Mal wieder, wenn’s einfach hochkommt. Und das ist okay!

Breathe, peace and love!

Headerfoto: Isabela Martins via Unsplash. (Kategorie-Button hinzugefügt und Bild gecroppt.) Danke dafür!

Marisa ist 30 und aus Köln. Sie schreibt über mentale Gesundheit, das Leben und Veränderungen in unserer verrückten Zeit.

4 Comments

  • Ich denke auch oft daran, aber etwad anders. Ich bin in einer festen Beziehung und eg müsste man sich jetzt bald auf Kinder freuen, aber mir macht es unglaublich Angst nd ich weiss nicht, ob ich oder wann ich bereit sein werde, so wie alle meine Freundinnen. So etwas hat nichts mit einer festen Beziehung zu tun sondern nur mit dir selbst und es ist okay.

  • Ich versuche seid 2 Jahren bewusst schwanger zu werden aber uns stehen Hindernisse im Weg.
    Ich hatte im Dezember 2018 die Wahl Mama zu werden, doch es war ungeplant und vom falschen Partner… Beide Männer waren dagegen. Ich war 10 Tage bewusst schwanger, bis ich es ziehen lassen musste. Noch heute quält mich diese Entscheidung. Ich hatte keine Stimme. Und nun wünsche ich es mir so sehr.
    Alle meine Freundinnen haben ihr erstes Kind schon…Ich bin die letzte.

  • Ich habe manchmal die gleichen Gedanken, was wenn es mir nicht vergönnt ist Mutter zu werden? Da ich vor 3 Monaten von meinem Partner verlassen wurde, stelle ich mir diese Frage nun doch öfters. Die Vorstellung das mein nun ex Partner bald, eventuell mit seiner neuen Partnerin eine Familie gründet löst in mir furchtbare Gefühle aus. Kurz nach der Trennung erfuhr ich, daß eine enge Freundin mit dem 2.kind schwanger ist. Ich freue mich für sie, keine Frage aber erst einmal kamen auch bei mir Tränen. Weil bei mir gerade alles durcheinander geraten ist und ich mich neu ordnen muss, dabei wollte ich doch auch nur ein ganz “normales und Spießiges” leben haben. Aber vielleicht kommt meine Zeit und der passende Partner dafür noch.

  • Danke für diesen tollen Beitrag. Ich weiss genau wie du dich fühlst und mir geht es mit meinen 33 Jahren und Single oft ganz genauso, wenn ich sehe das wieder eine Freundin ihr Glück gefunden hat und ich immer noch alleine bin. Aber auch wir werden unser Glück irgendwann finden, da bin ich mir ganz sicher. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.