Höhenflüge trotz Entfernung – Wie wir an Fernbeziehungen wachsen

Höhenflüge. Wäre das nicht auch ein schöner Name für Fernbeziehungen? Denkst du dabei nicht auch sofort an Herzklopfen in Wartehallen, an ewig währende Spannung, an den Blick aus Rundfenstern über Wolken? An Hochgefühle, Grenzenlosigkeit, Urlaub? Du nickst. Nein, natürlich ist in diesem Wort nicht enthalten, dass jeder Abschied schmerzt. Dass das Überwinden von Grenzen manchmal abrupt und absolut und anstrengend ist. Dass es gemein ist, wenn Gefühle, die wir endlos spüren wollen, nur kurz gespürt werden können.

Raum und Zeit sind relativ, lachst du. Ja, die Liebe überwindet alle Grenzen – und sie nimmt dafür auch ihren Preis. Keiner kann sagen, ob dieser Preis zu hoch ist, ob die Strapazen es wert sind, ob es nicht doch auch eine Person gibt, die genauso gut passt und zugleich geografisch ein wenig näher ist.

Emotionale und geografische Nähe fallen nicht immer zusammen.

Emotionale und geografische Nähe fallen nicht immer zusammen. Manche Leute meinen, Timing wäre ein Problem. Du lachst, Raum und Zeit sind relativ. Wusste schon Einstein. Es mag dir wie ein schwacher Trost vorkommen, dass ich jetzt mit Perspektivenwechsel und Gedankenspielen kommen möchte – du würdest lieber Körper spüren, ihr Haar riechen, von seinem Bart gekitzelt werden, in den Arm genommen werden, Sex.

Worte bekommst du eigentlich genug. Einstein wusste auch, dass es Wahnsinn ist, tausend Mal den gleichen Gedanken zu denken und auf ein anderes Ergebnis zu warten, füge ich hinzu. Weil du für dich ja längst die Entscheidung getroffen hast, dass es keine Alternative gibt, hörst du mir zu und lässt dich ein. Ich spende dir Trost in drei Portionen.

Einmal Unendlichkeit, bitte.

Erstens: In einer Welt, in der viel zu viele an Unverbindlichkeit leiden, steht ihr trotz Vermissen, zu teuren Bahntickets, Warten und Distanz zueinander. Eure Beziehung ist so einzigartig und besonders, dass du sie weder ersetzen kannst noch willst. Ihr habt zumindest für einen Moment gespürt, wie besonders eure Verbindung ist, wie einmalig die andere Person ist. Dass eure Beziehung all den Stress wert ist.

Es gibt Menschen, die sich niemals so fallen lassen können wie ihr, die niemals dieses Gefühl von Grenzenlosigkeit gespürt haben. Du hast gefragt nach einmal Unendlichkeit und du hast sie bekommen. Egal, wie es mit euch weitergeht – du hattest das Glück, dass du jemandem all das Leiden wert warst. Dass dir jemand so viel bedeutet hat.

Ihr seid Zukunft.

Zweitens: Es kommt dir anstrengend vor, dass ihr für eine gemeinsame Zukunft definieren müsst. Ihr habt noch keine Idee, wie ihr eure beiden Leben verbinden könnt, ohne dass einer von euch sein altes Leben „aufgibt“. Doch auf ewig eine Fernbeziehung zu führen, das kannst du dir nicht vorstellen. Das willst du auch nicht – und ich kann dich verstehen.

Doch vielleicht ist da weniger Muss und viel mehr Darf? Darling, wer Höhenflüge liebt, über Wolken schweben will, einen Co-Piloten gesucht hat – der muss nicht, der darf sich ein Ziel aussuchen. Ihr könntet gemeinsam nach Cuba ziehen oder nach New York, ihr könntet gemeinsam von vorne anfangen und euch nochmal neu erfinden, inklusive anderer Namen.

Ihr könntet eine Zukunft kreieren, in der ihr jeden Abend Eis esst und Sangria trinkt, in der ihr unter freiem Himmel aufwacht, in der ihr Bonnie & Clyde seid, in der ihr täglich Gartenzwerge in eurem winzigen Schrebergarten verschiebt – was auch immer ihr schon immer wolltet, euch steht die Welt offen. Ihr seid Zukunft!

In Fernbeziehungen gewinnen wir an Größe.

Drittens: Sicherlich, ihr müsst mehr investieren als Paare, die in der gleichen Stadt wohnen, die den gleichen Freundeskreis haben, den gleichen Rhythmus, die gleiche Sprache, das gleiche Leben haben. Eure Beziehung ist so bequem wie eine Zugfahrt nach Bielefeld mit fünf Mal umsteigen und zwei Verspätungen. Das Gute daran? Ihr braucht keine Paartherapie, in der ihr lernt, dass jede Beziehung Pflege braucht. Ihr erlebt jedes Wochenende wieder, dass Beziehungen Kunstwerke sind, Liebe eine Kunst ist.

Ihr seid im Bootcamp für Vertrauen. Profis der Gesprächsführung und Kommunikation. Experten für emotionale Verbindung. Ihr lernt Resilienz in Beziehungen und wie ihr im Moment präsent sein könnt. Ihr wachst gemeinsam – und sind Beziehungen nicht genau dafür da? In Fernbeziehungen weiten wir nicht nur unseren Radius aus, wir gewinnen an Größe.

Dr. Sharon Brehm ist Paartherapeutin in München. Ihr Liebes-Spezialgebiet? Sie ist immer dann Expertin, wenn Liebe Grenzen überschreitet: Wenn in Beziehungen unterschiedliche Länder, Sprachen, Vorstellungen, Streitkulturen aufeinandertreffen; Wenn über Tabus geredet werden darf oder Fantasien zu Realität werden; Wenn wir über uns selbst hinauswachsen wollen. Ihr Motto: Liebe bewegt uns und ist selbst ständig in Bewegung – Love moves.

Headerfoto: Stockfoto von ImYanis/Shutterstock. („Gedankenspiel“-Button hinzugefügt.) Danke dafür!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.