Ex-Freunde bleiben

Wann wird der Tag kommen? Der Tag, an dem wir uns wiedersehen und gemeinsam darüber lachen, weinen, weinen und lachen, wie es früher war. In dieser Reihenfolge bitte. Das hatten wir uns am Ende vorgenommen. Sich freuen über das, was war, was man hatte. Wann werde ich dafür bereit sein?

Ich weiß nicht, ob ich jemals zurück in die Vergangenheit will. Wer weiß schon später noch, wer er damals war. Es geht ja schließlich immer weiter. Immer wieder jemand neues. Neue Gesichter, neuer Sex, neue Liebe. Es macht mir Angst, an uns zu denken.

Ich möchte Dir dann Dinge sagen, die alle hohl und leer klingen. Weil ich sie nicht mehr beweisen kann.

Ein Kloß im Hals. So stark hat wahrscheinlich nicht mal die Schlange auf den Apfel von Adam gedrückt. Ich möchte Dir dann Dinge sagen, die alle hohl und leer klingen. Weil ich sie nicht mehr beweisen kann. Im Rückblick wirkt alles schwarz-weiß – und vergilbt, umso länger es herumliegt. Ich wische zu selten Staub.

Ich brauche dieses Treffen mit Dir irgendwann. Zur Bestätigung, dass nicht alles, was ich mir in der Zeit seither eingebildet habe, wahr ist. Um sich selbst zu fühlen, die Vergangenheit der Dunkelheit ein Stück zu entreißen und ans Licht zu holen. Absichtlich hingucken, staunen und noch einmal leiden.

Du wirst auch dann noch die Schönere von uns beiden sein. Das werde ich Dir sagen. Ich werde sentimental sein, werde all die alten Witze und Komplimente machen. Ein Stück in mir wird Dich immer vermissen. Obwohl, eigentlich kann man nur etwas vermissen, was man nicht mehr hat. Unsere gemeinsame Zeit aber bleibt immer bei Dir, heißt es.

Ein Stück in mir wird Dich immer vermissen. Obwohl, eigentlich kann man nur etwas vermissen, was man nicht mehr hat.

Vielleicht ist das aber auch nur eine Illusion, so etwas wie ein Mythos. Prägung? Ja. Teil der Vergangenheit? Auch. Emotional nachzuempfinden? Nein, nicht aus heutiger Sicht.

Gefühle sind nur bis zu einem gewissen Punkt konservierbar. Dann wird irgendwann aus Sehnsucht Trauer, aus Trauer wird Trotz, aus Trotz wird Stolz, aus Stolz wird neue Zuversicht und daraus wird schließlich wieder Liebe.

Und dann wäre ein guter Tag, um sich wiederzusehen und gemeinsam darüber zu lachen, zu weinen, zu weinen und zu lachen, wie es früher war. Es wird noch dauern, aber sei Dir sicher, wir werden Ex-Freunde bleiben.

Headerfoto: Julian Howard via Unsplash. („Gedankenspiel“-Button hinzugefügt.) Danke dafür!

GOTTFRIED HAUFE schreibt Texte, um sich selbst besser zu verstehen. Klappt manchmal ganz gut. Neben dem Auftritt auf Lesebühnen und in Kombination mit Musik hat er auch den Wurf gewagt, eine Mischung aus Lesung und Theater zu kreieren. Ein Lesestück halt. Für im gegenteil schreibt er die Texte aber gerne noch mal extra auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.