Busker Diaries | Traum

Menschen, die ihr Musik mögt. Wir haben da was Feines für euch. Busker Diaries. Das ist eine Kurz-Doku-Reihe über Straßenmusiker in Deutschland, denen man meistens ja nicht mehr Zeit widmet als eine U-Bahnstation oder „zwei Kaffee mit Sojamilch zum Mitnehmen bitte“. 

Das traumhafte Doku-Duo aus Fabian Frost und Julian Krohn gibt diesen Musikern eine Plattform, auf der man mal ein paar Meter hinter die Kulissen gucken kann. Und mit der Düsseldorfer Rapperin TICE ziehen die zwei eine wahnsinnig charismatische Musikerin aus dem Ärmel. TICE fühlt sich mit ihren türkischen Wurzeln weder in Deutschland noch der Türkei so richtig akzeptiert. Also boxt sie sich mit harter Schale und tiefer Stimme durch die Männerdomäne Rap. Spezialwaffe für alle Endgegner: Gefühle zeigen. BÄM!

„Ich will für Leute sprechen, die sich nicht trauen zu reden.
Ich möchte einfach nur mal kurz durch die Seele.
Einfach nur mal berühren und sagen –
ok, ich versteh dich, wir sind beide am Arsch.
Ist doch korrekt, dann verpacken wir’s in nen Song, und fühlen uns besser.“

Muss man angucken. Man darf übrigens auch ne Mark in den virtuellen Hut werfen, um die Künstler zu unterstützen. Den jeweiligen Button dazu gibt es auf der Webseite. Fühlt sich gut an, versprochen. Und jetzt Film ab:

Geil auch: Das erste Portrait des Irland-Imports Katie O’Connor, deren Bühne die Warschauer Brücke ist.

Wer selbst feinste Straßenmusik macht, kann sich übrigens unter busker@dieleiter.com für ein kostenloses Videoporträt bewerben. Ist ja fast so geil wie bei uns. Hihi.

So, wir holen jetzt die Blockflöten raus, sind nämlich inspiriert. Und ganz ehrlich: hitverdächtige Ghetto-Flötisten fehlen irgendwie noch im Stadtbild, oder?

Headerfoto: Fabian Frost

JULE ist Gründerin von im gegenteil und Head of Love. Sie schreibt (hauptsächlich zu therapeutischen Zwecken über ihr eigenes Leben), fotografiert Menschen (weil die alle so schön sind) und hat sogar mal ein Buch verfasst. Mit richtigen Seiten! Bei im gegenteil kümmert sie sich hauptsächlich um Kreatives, Redaktionelles und Steuererklärungen, also alles, was hinter dem Rechner stattfindet. In ihrer Freizeit schläft sie gerne, sortiert Dinge nach Farben und/oder trägt Zebraprint. Wer kann, der kann.
ANNI ist Gründerin von im gegenteil und seit vielen Jahren verheiratet. Mit einem echten Mann! Wahnsinn! Mittlerweile hat sie sogar ein Kind. Willkommen im Spießerleben <3. Anni ist Texterin, Konzepterin, hat ein Händchen für Sales und kann ALLES organisieren. Die Frau liebt Nachhaltigkeit, verkuppelt für ihr Leben gerne Menschen und legt manchmal noch als Fleshdance DJs im Club auf. Aber nie länger als bis 1:30h! Wegen Schlafen! Im Büro sorgt Annibunny für Atmung, Spirituelles, sehr gute und sehr sehr schlechte Gags. Stay funny. Stay hydrated. Stay Frischluft.

1 Comment

  • Einen schönen guten Morgen,
    ich bin zwar nicht auf der Suche nach einer neuen Partnerin bzw. Partner, finde aber diesen Blog hier total spannend. Auf meiner Website, die sich mit sozialen Netzwerken in China und Deutschland auseinandersetzt, habe ich schon über Dating-Apps, wie Momo, berichtet. Meine Leser und ich haben ernsthafte Bedenken, was deren Nutzung angeht. Euer Blog ist da eine, wie ich finde, sehr gelungene Alternative. Weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.