Florian | 34 | Friedrichshain

„Zum Glück bin ich nicht hypochondrisch veranlagt!“

Florian wuchs in einem Vorort von Bielefeld auf, mitten im ostwestfälischen Nichts. Er hatte sogar eine richtige Rockabilly-Gang mit Pomade und Lederjacken und Koteletten. Name: Rubber Ducks! Gut zu wissen, dass ja anscheinend doch mal was in Bielefeld los war! Nach dem Abi hat Florian Literaturwissenschaft und Philosophie studiert und bekam die Möglichkeit, einem Regisseur der alten Schule zu assistieren. In dieser Zeit entdeckte er auch immer mehr seine Leidenschaft für das Schreiben und Inszenieren. Er schmiss alles hin, verließ Bielefeld, um mit wehenden Fahnen Berlin zu erobern und fortan Kurz-, später auch Langfilme zu drehen. Sein erster großer Kurzfilm landete direkt mal auf dem Index, dafür nahm ihn danach der Bundesverband Regie in seine feinen Kreise auf. Auch gut. Florian bedient den künstlerisch anspruchsvollen Arthouse-Film. Mit platter Comedy kann er so gar nix anfangen. Letztes Jahr schrieb er seinen ersten Roman „Die Menge macht das Gift“. Den Trailer zum Buch hat er selbstverständlich selbst gedreht. Florians Kreativität ist sein Motor. Rauchen, Trinken und Drogen braucht er weder zum Feiern, noch zum Arbeiten oder Lieben. Glücklicherweise konnte Florian in seinem Freundeskreis alkoholfreien Sekt etablieren. Blubberwasser ohne Kopfschmerzen. Gute Idee eigentlich. Mit lebenden Pflanzen kann er weniger gut,  mit grünem Tee dafür umso besser. Er trinkt mindestens fünf Tassen am Tag. Im Internet einkaufen macht ihm keinen Spaß, er geht lieber in den Laden und fasst Dinge an. Haptik for life. Er umgibt sich außerdem gerne mit Musik, Humor, Intelligenz, Sushi und Freunden. Und wenn du möchtest, dass Florian dir auf den ersten Blick verfällt, trage zum ersten Date am besten ein Bruce Springsteen T-Shirt. Denn damit kannst du garantiert bei ihm punkten. 

imgegenteil_Florian004imgegenteil_Florian002imgegenteil_Florian007imgegenteil_Florian005imgegenteil_Florian003imgegenteil_Florian010imgegenteil_Florian008imgegenteil_Florian011imgegenteil_Florian006imgegenteil_Florian014imgegenteil_Florian012imgegenteil_Florian013imgegenteil_Florian016imgegenteil_Florian009

Kontakt

Bist du gerade auch so verliebt wie wir? Dann schreib Florian doch ein paar Zeilen:

Dein Name (Pflichtfeld)

Deine E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Deine Nachricht

Bitte gib folgende Buchstaben ein, damit wir wissen, dass du existierst: captcha

Noch ein schönes, optionales Foto anhängen? (JPEG, bis zu 1MB)

Sollte das Formular nicht zu deiner Zufriedenheit performen, wende dich einfach direkt an kontakt(at)imgegenteil(punkt)de und verrate uns nur kurz, wem du schreiben willst. Wir senden dir umgehend die direkte E-Mail-Adresse des Singles deiner Wahl.

ANNI ist Gründerin von im gegenteil und seit vielen Jahren verheiratet. Mit einem echten Mann! Wahnsinn! Mittlerweile hat sie sogar ein Kind. Willkommen im Spießerleben <3. Anni ist Texterin, Konzepterin, hat ein Händchen für Sales und kann ALLES organisieren. Die Frau liebt Nachhaltigkeit, verkuppelt für ihr Leben gerne Menschen und legt manchmal noch als Fleshdance DJs im Club auf. Aber nie länger als bis 1:30h! Wegen Schlafen! Im Büro sorgt Annibunny für Atmung, Spirituelles, sehr gute und sehr sehr schlechte Gags. Stay funny. Stay hydrated. Stay Frischluft.
JULE ist Gründerin von im gegenteil und Head of Love. Sie schreibt (hauptsächlich zu therapeutischen Zwecken über ihr eigenes Leben), fotografiert Menschen (weil die alle so schön sind) und hat sogar mal ein Buch verfasst. Mit richtigen Seiten! Bei im gegenteil kümmert sie sich hauptsächlich um Kreatives, Redaktionelles und Steuererklärungen, also alles, was hinter dem Rechner stattfindet. In ihrer Freizeit schläft sie gerne, sortiert Dinge nach Farben und/oder trägt Zebraprint. Vor Dates muss sie der Aufregung wegen immer Schnaps trinken. Wer kann, der kann.