Hört auf, mir zu sagen, dass ich keine Beziehung will


Dieser Artikel erschien zuerst bei

Refinery29 / Instagram / Facebook 

Wir sind also die Generation, die beziehungsunfähig ist. Wirklich? Wir wollen auf keinen Fall einen festen Partner. Echt jetzt? Es gibt unzählige Artikel, Bücher und Workshops, die die „Generation Y“ unter die Lupe nehmen und feststellen: Wir wollen Unabhängigkeit statt Bindung. Kompromissbereitschaft und Treue? Das sind schlimme Dinge, die es unter allen Umständen zu vermeiden gilt.

Es nervt, dass einem von allen Seiten eingeredet wird, dass man keine Beziehung will.

Aber mal im Ernst: Es nervt, dass einem von allen Seiten eingeredet wird, dass man keine Beziehung will oder oder braucht. Als wäre das etwas Schlechtes oder, noch schlimmer, als würde bei dem Wunsch nach einem festen Partner Schwäche mitschwingen. Ich will mich binden und nicht unverbindlich bleiben. Aber wenn man dem angeblichem Wesenskern meiner Generation Glauben schenken darf, bin ich mit dieser Meinung ein klarer Außenseiter.

Aber ist das wirklich so? Ich glaube nicht. Ich glaube, dass die Vielzahl an Dating-Apps wie Tinder, Once oder Lovoo gleichermaßen Hilfeschrei wie Zeitvertreib sind. Solange Mr. oder Mrs. Right noch nicht aufgetaucht ist, verstecken wir uns hinter der Fassade von Unverbindlichkeiten. Dabei wünschen sich wahrscheinlich viele junge Menschen, egal ob Männer oder Frauen, eine Konstante im Leben. In einer Welt, in der alles schnell und aufregend ist, braucht man einfach jemanden, der der Fels in der Brandung ist – vielleicht sogar mehr denn je.

Man braucht jemanden, der Fels in der Brandung ist – vielleicht sogar mehr denn je.

Das zuzugeben ist weder schwach noch muss man sich dafür schämen. Ich für meinen Teil bin zufrieden mit mir und meinem Leben, finde aber trotzdem, dass es noch schöner wäre, abends nach Hause zu kommen und mich an eine Schulter anlehnen zu können.

Die Haltung „Ich brauche niemanden, um mich vollkommen zu fühlen“ ist nur eine faule Ausrede. Natürlich kann und sollte man auch ohne Partner glücklich sein, aber die Frage ist, ob man das auf Dauer will. Es ist doch schön, das Glück einer langen, sinnlichen und erfüllenden Beziehung erfahren zu dürfen.

Ich bin auf der Suche nach einer Person, für die ich gerne Kompromisse eingehe.

Ich für meinen Teil habe einfach keine Lust mehr auf Dates mit „Netflix & Chill“. Das ist pure Zeitverschwendung. Ich verstehe die Regeln der „Generation Beziehungsunfähig“ einfach nicht. Fühle mich ihr nicht zugehörig, weil ich nicht auf der ständigen Suche nach etwas „Besserem“ sein will, sondern nach Beständigkeit. Ich bin nicht auf der Suche nach Bestätigung und noch mehr Spaß, sondern nach einer Person, für die ich gerne Kompromisse eingehe.

Und das sollte nichts Ungewöhnliches sein!

Headerfoto: Roman Khripkov via Unsplash. („Wahrheit oder Licht“-Button hinzugefügt, Bild gecroppt.) Danke dafür!

Text: Natascha Wittmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.