Fotolovestory: Die Agentinnen der Liebe befreien euch von der Handysucht | Telekom Connected Underwear

Oha, es ist mal wieder Zeit für eine geile Fotolovestory? Ja? OKAY! BOCK! Geht los. Heute widmen wir uns einem wahnnsinnig wichtigen und sensiblen Thema: die Handysucht in Beziehungen. Eine repräsentative Umfrage der Deutschen Telekom belegt, dass 36 Prozent der 18- bis 34-Jährigen Beziehungsprobleme durch die Nutzung ihrer mobiler Endgeräte haben. Das ist schon heftig. Ihr könnt ja selbst mal beobachten, wie oft ihr so am Handy hängt, obwohl euch gerade eine Person des Herzens gegenüber sitzt. Oder liegt. Öhöm.

Sich auf das Gegenüber zu fokussieren und ganz und gar da zu sein, darf in Zeiten des Internets nicht verloren gehen.

Es folgt etwas zum Lachen, obwohl das Thema durchaus ernst ist. Unser Appell: Nehmt euch mehr aufmerksame Zeit füreinander. Egal, ob für die Familie, Freund*innen oder die/den Geliebte*n. Sich auf das Gegenüber zu fokussieren und ganz und gar da zu sein, darf in Zeiten des Internets nicht verloren gehen. Wie euch die Agentinnen der Liebe und die Connected Underwear der Deutschen Telekom dabei helfen können, erfahrt ihr jetzt. Rettung naht. Hihi.

Wer jetzt total inspiriert von der Message ist, kann ja direkt mal damit anfangen, das Handy weg zu legen. Das Gerät kann ein paar Stunden ohne uns Menschen auskommen. Manchmal sogar ein ganzes Wochenende. Die Handys werden uns auch nächsten Montag noch lieben.

Lasst uns gemeinsam respektvoll mit anderen umgehen und uns alle mal wieder so richrtig tief in die Augen gucken. Präsenz for the win. Auf der Seite von Connected Underwear findet ihr Tipps von Paarberater Eric, zum Beispiel: „Paare, die miteinander kochen, bleiben länger zusammen, lachen häufiger und haben mehr Sex – sagen Studien! Checke deinen Newsfeed vor oder nach dem Essen. Eigentlich sollten Smartphones während des gemeinsamen Essens bei Tisch tabu sein.“ Außerdem könnt ihr euch dort auch das Funtoy Connected Underwear in eurer Größe bestellen und ausprobieren. Knick Knack, lasst es krachen. Schickt uns Bilder. Das übliche halt. <3

Werbung: Dieser Artikel ist von der Deutschen Telekom gesponsert. Wir freuen uns, dass sie uns Internet geben. Wir freuen uns allerdings noch mehr darüber, dass sie sich ihrer Macht bewusst sind und vor übermäßiger Nutzung warnen. Wie Muttern schon sagte: „In Maßen ist alles gesund!“ Danke, liebes Magenta-Team. 

JULE ist Gründerin von im gegenteil und Head of Love. Sie schreibt (hauptsächlich zu therapeutischen Zwecken über ihr eigenes Leben), fotografiert Menschen (weil die alle so schön sind) und hat sogar mal ein Buch verfasst. Mit richtigen Seiten! Bei im gegenteil kümmert sie sich hauptsächlich um Kreatives, Redaktionelles und Steuererklärungen, also alles, was hinter dem Rechner stattfindet. In ihrer Freizeit schläft sie gerne, sortiert Dinge nach Farben und/oder trägt Zebraprint. Wer kann, der kann.
ANNI ist Gründerin von im gegenteil und seit vielen Jahren verheiratet. Mit einem echten Mann! Wahnsinn! Mittlerweile hat sie sogar ein Kind. Willkommen im Spießerleben <3. Anni ist Texterin, Konzepterin, hat ein Händchen für Sales und kann ALLES organisieren. Die Frau liebt Nachhaltigkeit, verkuppelt für ihr Leben gerne Menschen und legt manchmal noch als Fleshdance DJs im Club auf. Aber nie länger als bis 1:30h! Wegen Schlafen! Im Büro sorgt Annibunny für Atmung, Spirituelles, sehr gute und sehr sehr schlechte Gags. Stay funny. Stay hydrated. Stay Frischluft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.