Susann | 27 | Berlin

„Könnte das komisch kommen?“

Dürfen wir vorstellen? Susann! Die Geschichte nimmt ihren Anfang in einem „Kaff in Ostthüringen“. Susanns Wortwahl, ja wirklich! Ziegelheim heißt das Dörfchen, beschrieben als Kuhweide mit drei bis vier Häusern. Aha! Was man da so macht als Kind? Ist doch klar: Fasching. Als Funkenmariechen stand die kleine Susann schon früh auf der Bühne und schwang das Tanzbein von da an noch weitere fünfzehn Jahre. Doch das war noch nicht alles. Auch die Natur ruft auf dem Lande natürlich mit Freude, und so wurde gerne mal das Glitzerkostümchen gegen die Spiel-Hose eingetauscht und die Gegend erkundet. Wenn Susann nicht gerade mit ihrem Zwillingsbruder über die Wiesen gestapft war, tobte sie sich kreativ aus: Basteln und malen war schon damals voll ihr Ding! Insgesamt ging es die ersten Jahre auf dem Land eher ruhig zu, gerne wurde da (unter anderem) nach Harry-Potter-Büchern gegriffen. Das liebste Buch von Susann ist – auch heute noch wie ein Schatz gehütet – Der Zauberer der Smaragdenstadt. Ganz klassisch, mit schönen großen Illustrationen. Als Teenie hat Susann dann den üblichen Jugend-Sünden gefrönt: Casting-Bands, Bro’Sis-Fotobuch mit Bravo-Bildchen und alkoholreiche Dorffeste. Check! Jetzt fragt sie sich manchmal, wie sie damals so viel Alkohol vertragen konnte. Kennt man bestimmt. Heute bestellt sie doch eher die Wein-Schorle, anstatt den ihr damals so lieben Smirnoff Ice.

002-imgegenteil_Susann003-imgegenteil_Susann005-imgegenteil_Susann008-imgegenteil_Susann

Die Schule zog Susann übrigens in feinster Streber-Manier durch. 2007 hieß es erst „Abitur mit Bravour“, und dann ab an die Uni. Für Susann war natürlich schon klar, wo es lang gehen sollte. Design, was anderes kam gar nicht in die Tüte. Und so ging es für die 18-Jährige nach Dessau. Zielstrebig, die Dame! Mediendesign, Produktdesign, Grafikdesign. Hui, da war einiges los. Viele supercoole Typen, da muss man sich so frisch vom Dorfe erstmal zurechtfinden. Das ging aber doch ganz fix, denn Susann hatte schnell eine neue Leidenschaft entdeckt: Bilder, die sich bewegen! Und so wurde Motiondesign ihr neues Steckenpferd, mit dem sie aktuell ihre Brötchen verdient. Doch zurück zum Studium. Da wurde nämlich die eine oder andere wilde Studentenparty gefeiert, auch wenn Dessau sonst nicht unbedingt mit Spiel, Spaß und Spannung glänzte. „Depressau“ fiel ganz vielleicht in diesem Zusammenhang und sagt schon einiges aus über die Stadt an der Mulde.

006-imgegenteil_Susann011-imgegenteil_Susann012-imgegenteil_Susann013-imgegenteil_Susann014-imgegenteil_Susann015-imgegenteil_Susann

Wie es im Designbusiness des Öfteren der Fall ist, zog es Susann nach dem Studium in die Hauptstadt. In Berlin wohnten schon viele ihrer Freundinnen, so war die Entscheidung leicht gefällt. Von da an war für Susann klar, dass sie den Weg der Selbstständigkeit einschlagen möchte. Gar nicht so einfach, wie sich dann herausstellte. Ganz schön viele Klinken musste sie erstmal putzen, bis die ersten Aufträge ins Haus flatterten. Aber einen Plan B gab es nicht, und so hat sie alles gegeben, um ihren Traum zu verwirklichen. Das Durchhalten hatte sich gelohnt, denn mittlerweile kann Susann ihren Lebensunterhalt so bestreiten und erfreut sich der künstlerischen Freihheiten. Liebstes Metier der Motiondesignerin: Kinderfernsehen und Werbung.

016-imgegenteil_Susann018-imgegenteil_Susann019-imgegenteil_Susann020-imgegenteil_Susann

Wenn man die Wohnung von Susann betritt und sich umsieht, dann wird eines sofort klar: Reisen ist, nebst schöner Pflanzen, ihre große Leidenschaft. Reisefotos, Reiselektüre, Reisemitbringsel. Es begann Anfang letzten Jahres, als es Susann für drei Monate nach Australien zog. Seitdem konnten schon einige weitere Orte der Welt erkundet werden: Bali, Costa Rica und die verschiedensten Ecken Europas. Und wenn Susann loszieht, dann wird nicht nur am Strand entspannt, i wo! Per Extreme-Hiking Berge erklimmen, Zipline über den Regenwald Costa Ricas und surfen an idyllischen Stränden – der Adrenalin-Junkie lässt sich keine actionreiche Gelegenheit entgehen. Ganz weit oben auf der Liste der Stories, mit der man in wohl jeder Runde Zuhörer in den Bann ziehen kann: Susann war Schildkröten-Babys retten am Strand von Costa Rica! Wie toll ist das denn bitte?! Die Liste der nächsten Reiseziele ist lang: Cuba, Afrika, Kanada, Neuseeland, Island. Das alles wird natürlich fotografisch festgehalten, die Tasche immer gut gefüllt mit den heiß geliebten Fotoapparaten.

021-imgegenteil_Susann022-imgegenteil_Susann023-imgegenteil_Susann024-imgegenteil_Susann026-imgegenteil_Susann025-imgegenteil_Susann027-imgegenteil_Susann029-imgegenteil_Susann030-imgegenteil_Susann031-imgegenteil_Susann032-imgegenteil_Susann

Zum Thema Zukunftsträumerei kann sich Susann ihren liebsten Beschäftigungen entsprechend vorstellen, die Abenteuerlust mit der Arbeit zu verbinden und eines Tages Filme über die verschiedensten Länder zu drehen. Außerdem auf der heimlichen Zukunfts-Wunschliste: Eines Tages ein kleines Café eröffnen, natürlich mit selbstgebackenem Kuchen. Da würden wir doch direkt Stammgäste werden! Für Törtchen, Muffins, Bonbons und Eis hat Susann nämlich eine große Leidenschaft. So wird auf Reisen fleißig das Sortiment vor Ort ausgecheckt.  Lieblingseissorte? Salted Caramel! Ein Träumchen.

033-imgegenteil_Susann034-imgegenteil_Susannimgegenteil_Kinderfoto_Susann038-imgegenteil_Susann035-imgegenteil_Susann

Musikalisch fühlt sich Susann in den verschiedensten Genres wohl. In Costa Rica darf es schon mal spanische Musik sein, melancholische Musiker mit Bart sind ebenfalls gerne gesehen und auch sonst wird einfach das gehört, was gefällt. Im Berghain findet man sie jedoch eher nicht, dafür geht sie in der Freizeit gerne in Bars, ins Kino oder zum Beachvolleyball spielen. Um zu Hause dem Alltag zu entkommen, greift die Leseratte gerne mal nach Romanen, Reisezeitschriften oder auch Kinderbüchern. Zeichentrick wie Disney und Pixar (natürlich aus rein beruflichen Gründen) ist ebenso beliebt wie Filme mit schönen Reiseaufnahmen oder Netflix-Serien-Dauerbrenner. Spontaner Lieblingsfilm? Die Fabelhafte Welt der Amélie. Hach!

Farbenfroh geht es in Susanns Kleiderschrank zu. Gemusterte Kleider und Jumpsuits so weit das Auge reicht. Nach einer Jeans kann man hier lange suchen. Im Winter werden die bunten Kleidungsschätze einfach mit Strumpfhose oder Leggins kombiniert. Passend zur Leidenschaft für Disney- und Animationsfilme ist der liebste Pulli mit Bambi-Motiv ausgestattet. Süß! Der wird natürlich trotz Grasfleck (wäre uns gar nicht aufgefallen) gut gehütet.

036-imgegenteil_Susann037-imgegenteil_Susann039-imgegenteil_SusannGIF

Mit Anzug und Krawatte kann man Susann eher nicht beeindrucken, denn ein Kerl der länger im Bad braucht als sie, das geht gar nicht. Sie sucht jemanden, der im Leben steht und weiß, was er tut, eine eigene Meinung hat und diese auch vertritt. Na, fühlt sich da jemand angesprochen und hat Lust auf tolle Reiseberichte von Schildkrötenbaby-Rettungsaktionen, Adrenalin-Schüben und Regenwald-Touren? Na dann mal los!

Kontakt

Bist du gerade auch so verliebt wie wir? Dann schreib Susann ein paar Zeilen:

Dein Name (Pflichtfeld)

Deine E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Deine Nachricht

Bitte gib folgende Buchstaben ein, damit wir wissen, dass du existierst: captcha

Noch ein schönes, optionales Foto anhängen? (JPG oder PNG bis zu 2MB)

Das Kontaktformular geht selbstverständlich direkt in das Postfach des/der Auserwählten. Sollte das Formular nicht zu deiner Zufriedenheit performen, wende dich einfach direkt an kontakt(at)imgegenteil(punkt)de und verrate uns nur kurz, wem du schreiben willst. Wir senden dir umgehend die E-Mail-Adresse des Singles deiner Wahl.

Written By
More from Gesche

Kathrin | 31 | Berlin

Heute möchten wir vorstellen: Kathrin! Kathrin hat eine Abneigung gegen Nieselregen, liebt...
Read More