Anusha | 32 | Hamburg

„Manchmal ist´s einfach nur der Blickwinkel, der den Unterschied macht!“

Betritt man Anushas Wohnung, geht die Sonne auf – und nicht nur, weil ihr Name „Sonnenaufgang“ auf Sanskrit bedeutet. Indisch im Blut, deutsch im Geiste, das sagt Anusha von sich selbst. Und sie muss es ja wissen. Wenn man sie nach ihrem Lieblingsessen fragt, überlegt sie lange, um sich zwischen Schweinebraten mit Knödel oder Schnitzel mit Pommes zu entscheiden. Geboren ist die dunkelhaarige Schönheit in der hessischen Provinz und war ein einfaches, ruhiges Kind (Bestätigung der Eltern steht allerdings noch aus). Den lauten Part hat sie gerne ihrer älteren Schwester überlassen. Den diversen, sagen wir mal „Aktionen“ ihrer Mädels-Gang hat sie sich nicht angeschlossen, ihres ausgeprägten Gerechtigkeitssinns wegen. Rebelliert hat sie trotzdem, in Form von pink und rot gefärbten Strähnen. Den Hang zum Kreativen entwickelte Anusha schon im zarten BRAVO-Alter. Ich sage nur: Backstreet Boys-Poster. So war das Studium der Fotografie nur eine logische Konsequenz. Anusha ist exzellent im Beobachten und kann gut mit Menschen. Nach Frankfurt, Hamburg und Berlin lebt sie nun seit fast vier Jahren im schönen München und organisiert Fotoshootings für eine Münchner Reklamebude. Anusha hat nicht nur ein original (ja!) Autogramm von Elvis, sondern auch ihre Diplomarbeit über den King of Rock n´ Roll geschrieben.  Aber keine Sorge, du musst nicht aussehen wie Elvis, um mit ihr den Blues zu tanzen. Humor ist ihr bei Männern wichtig. Und ein K.O.-Kriterium wäre, kein indisches Essen zu mögen. Klar, macht Sinn. Aber hardcore scharf muss es nicht sein. Sie mag´s angenehm scharf und generell lieber herzhaft als süß. Letzteres ist sie nämlich selbst schon. Göööörl crush, sag ich euch. Unter der Woche muss es nahrungstechnisch schnell gehen, aber am Wochenende schwingt sie gerne mal den Kochlöffel. Jamie Oliver hat die besten indischen Rezepte, sagt sie. Aber zur Not tut´s auch der Inder in Bogenhausen. Oder das Köfte bei Türkitch. Und sie steht voll auf Dosai. Nee, nee – nix mit Dosenbier, Jungs! Das sind indische Linsenpfannenkuchen. Saulecker. Ziemlich international, die Gute. Kein Wunder, bei 30 Cousinen, die in der ganzen Welt verstreut leben. Anusha mag nicht nur alles, was lecker ist, sondern auch schön ist und hat ein Faible für Inneneinrichtung. Ihren Rollos und Kissenbezüge zum Beispiel hat sie selbst gemacht. Und wer jetzt an Hausmütterchen denkt – weit gefehlt. Die Frau kann auch anders. Mit Sneakers aufs Rennrad und ab an die Isar zum Feierabendbier. Am liebsten an der Wittelsbacherbrücke. Bei Schnitzel mit Pommes und nem kühlen Pils kann man bei ihr landen. Danach ne Runde Tischkickern. Läuft. Ihre Studienzeit in Darmstadt mit fast ausschließlich männlichen Studenten hat sie da geprägt, sagt sie. In ihrer Freizeit stöbert der Workaholic gerne über die Hofflohmärkte im Viertel oder besucht das Cat with a Hat in der Reichenbachstraße. Sie hasst Bananen und den Geruch von Chlor. So richtig ans Herz geht ihr der Film Blow und das nicht nur wegen Johnny Depp (I feel you <3). Wegen der Ästhetik des Films und überhaupt. Dem Netflix-Abo sie Dank darf´s auch mal Narcos oder House of Cards sein. Lesen kann sie übrigens auch. Ethan Hawkes Kitsch-Romane gehen immer. Ihren Nasenring hat sie sich mit 14 stechen lassen. Mit Erlaubnis ihrer Eltern, natürlich. Ihr selbstentworfenes Tattoo mit 30. Allerdings ohne Erlaubnis der Eltern. Anusha ist der Meinung, dass Feiern die Energie raubt und deshalb trifft man sie eher bei einem Konzert im Strom oder bei einem entspannten Drink in der Goldenen Bar. Überhaupt kocht sie lieber mit ein paar Freunden zu Hause. Dazu geht dann schon auch mal ein Wein oder zwei. Und prinzipiell und allgemein ist sie eher das Indiemädel als das Electrogirl. Nirvana, Blur, Oasis. Weißte Bescheid. Anusha kann Katzen nicht ausstehen und hätte viel  lieber einen Hund. Im besten Falle auch noch einem VW-Bus, mit dem man einfach ein bisschen rumcruisen kann und bleiben, wo´s einem gefällt. Freiheitsgefühl for the win. Dafür ist sie auch schon mal drei Monate mit Rucksack durch Australien getingelt. Falls du Fragen hast: Anusha hat ein Buch im Regal, das auf alles eine Antwort hat. Wir haben es ausprobiert und es funktioniert tatsächlich. Magic! Liebe Männer, Anusha ist kein Mädchen für zwischendurch. Die Frau ist der Hauptgewinn. <3

Update: Anusha wohnt inzwischen in Hamburg.

imgegenteil_Kinderfoto_Anusha

001-imgegenteil_Anusha002-imgegenteil_Anusha003-imgegenteil_Anusha005-imgegenteil_Anusha006-imgegenteil_Anusha007-imgegenteil_Anusha008-imgegenteil_Anusha009-imgegenteil_Anusha010-imgegenteil_Anusha011-imgegenteil_Anusha012-imgegenteil_Anusha013-imgegenteil_Anusha014-imgegenteil_Anusha015-imgegenteil_Anusha016-imgegenteil_Anusha019-imgegenteil_Anusha017-imgegenteil_Anusha020-imgegenteil_Anusha021-imgegenteil_Anusha022-imgegenteil_Anusha023-imgegenteil_Anusha024-imgegenteil_Anusha025-imgegenteil_Anusha026-imgegenteil_Anusha027-imgegenteil_Anusha028-imgegenteil_Anusha029-imgegenteil_Anusha030-imgegenteil_Anusha031-imgegenteil_Anusha032-imgegenteil_Anusha033-imgegenteil_Anusha034-imgegenteil_Anusha035-imgegenteil_Anushaimgegenteil_Anusha_GIF036-imgegenteil_Anusha037-imgegenteil_Anusha038-imgegenteil_Anusha039-imgegenteil_Anusha040-imgegenteil_Anusha041-imgegenteil_Anusha042-imgegenteil_Anusha043-imgegenteil_Anusha

Kontakt

Bist du gerade auch so verliebt wie wir? Dann schreib Anusha ein paar Zeilen:

Dein Name (Pflichtfeld)

Deine E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Deine Nachricht

Bitte gib folgende Buchstaben ein, damit wir wissen, dass du existierst: captcha

Noch ein schönes, optionales Foto anhängen? (JPG oder PNG bis zu 2MB)

Das Kontaktformular geht selbstverständlich direkt in das Postfach des/der Auserwählten. Sollte das Formular nicht zu deiner Zufriedenheit performen, wende dich einfach direkt an kontakt(at)imgegenteil(punkt)de und verrate uns nur kurz, wem du schreiben willst. Wir senden dir umgehend die E-Mail-Adresse des Singles deiner Wahl.

Written By
More from Mirja

Lissi | 30 | München

Obacht, Boiiis. Lissi ist ein waschechtes Münchner Kindl. Rechts der Isar erblickte...
Read More