Sascha | 25 | Alt-Treptow

„Die erste Zigarette am Tag haut mich voll um!“

Sascha ist in seinem Leben schon richtig viel umgezogen. Los ging’s mit seiner Geburt in Osnabrück. Das ist so ungefähr oben links auf der Deutschlandkarte. Danach ging es für ein paar Jahre ab nach Holland. Mit acht zog der kleine Racker dann nach Luxemburg. Man könnte fast sagen, dass Sascha im Land des Kachkéis (Kochkäse, megalecker!) das erste Mal sesshaft wurde. Als Kind war Sascha richtig gut in Judo, er hat es immerhin bis zum blau-braunen Gurt geschafft. Die meisten Würfe könnte er übrigens heute noch anwenden. Merke: Der Typ kann einen beschützen. Sein Abitur hat Sascha in Hamburg gemacht. Mit 19 ist er da einfach mal so hingezogen. Sein einziger Begleiter war der gute alte Traveller-Rucksack. Weil Sascha nicht so genau wusste, was er eigentlich machen will, ist er schnell noch mal nach Trier, um in der Gegend in einem Natur- und Feinkostladen zu arbeiten. Und auf dem Rummel. Das war anstrengend und schön. Doch kreativ geht irgendwie anders. Also schnell nach Berlin. Erst Grafiker-Ausbildung, jetzt Studium der Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation. Nebenbei schmeißt Sascha mit seinem besten Freund die Kreativ-Agentur Tonwerte. Text und Konzeption sind genau sein Ding. Lässig. Wenn Sascha nicht arbeiten muss, trinkt er Whiskey. Das müssen Männer mit Vollbart ja auch. Er weiß, welchen man mit Wasser auffüllen darf und bei welchem das Sünde wäre. Tatort guckt Sascha am liebsten in der Eck-Kneipe, einen eigenen Fernseher hat und braucht er nicht. Musikalisch steht er auf Chuck Ragan, Dave Hause und Joy Division. Manch einer würde jetzt „Gitarrenmusik“ sagen. Außerdem liest Sascha wie ein Bekloppter. In guten Zeiten schafft er ein Buch pro Woche. Manchmal steigt er in den Bus, fährt bis zu einer Station, die er nicht kennt, und läuft dann die Area ab. Jede-Ecke-von-Berlin-Kennenlernen mal anders. Kalt ist ihm dabei fast nie. Er hat es nicht so mit dem Frieren. Im Mittelpunkt steht Sascha nicht so gerne, er ist mehr so der weise und ruhige Betrachter. In ferner Zukunft sieht er sich mit einem Border Collie, Frau und Kindern auf einem runtergerockten Bauernhof. Das klingt sehr gemütlich. Und schön. Und perfekt. Bock! 

imgegenteil_Kinderfoto_Sascha

imgegenteil_Sascha001imgegenteil_Sascha003imgegenteil_Sascha005imgegenteil_Sascha006imgegenteil_Sascha004imgegenteil_Sascha010imgegenteil_Sascha023imgegenteil_Sascha013imgegenteil_Sascha014imgegenteil_Sascha018imgegenteil_Sascha017imgegenteil_Sascha019imgegenteil_Sascha020

Sorry, Sascha ist nicht mehr auf der Suche. Du kannst ihm leider nicht mehr schreiben.

Aber keine Sorge. Mehr Jungs aus Berlin gibt es hier.