Nico | 26 | Neukölln

„Ich glaub, ich hab komische Essgewohnheiten!“

Nico kommt aus Leipzisch. Das hört man aber nur ein ganz kleines bisschen. Die frühen Jahre hat er in ‘ner Platte gelebt, später dann in Schleußig. Quasi dem Venedig Leipzigs. Als Kind hat er Melodica gelernt – das ist dieses Klavier zum reinpusten. Gut war er nicht, aber hey, es hat Spaß gemacht. Der Weg ist ja auch das Ziel. Sportlich hat Nico so ziemlich alles ausprobiert, hängen geblieben ist er beim Skaten. Das macht er immer noch, mit allem drum und dran aka Rumrollen, Tricks und dem fabulösen Gefühl der Freiheit. Nach seinem Realschulabschluss hat Nico eine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann bei Aldi absolviert. Auch schon wieder geil. Und ja, die Lehrjahre waren keine leichten Jahre. 2006 ist er für ein paar Monate nach Irland gezogen und hat in der Land- und Forstwirtschaft gearbeitet. Bäume pflanzen, Äcker bearbeiten und lauter so Zeugs. Feini. Vor 7 Jahren ging es weiter nach Berlin. Ohne Job, ach, ohne alles eigentlich. Nur mit Matratze, Fernseher und einem Tisch kam Nico hier an. Am Anfang hat er in freshen Sneakerläden gejobbt, mittlerweile ist er Verkäufer der Herzen bei Weekday. Früher hat er viel Nirvana, Misfits und anything Psychobilly gehört, heute geht alles von Pop bis Trance. Das Berghain macht ihn musikalisch sehr glücklich. Und tanzen muss sowieso sein, Club ohne bewegen und Leute glotzen turnt ihn ab. Sein Drink of the Night bei diesen Aktivitäten: Long Island Ice Tea. Knallt schön, prostata! Nico macht viel Sport und achtet unheimlich auf seine Ernährung. High Protein und Low Carb sind hier die Zauberworte. Avocado und Ei treiben ihm Freudentränen in die Augen. Er kann nicht gut flirten, aber super gut Sneaker sammeln, X-Box zocken und Monopoly spielen. Nico und seine zauberhafte englische Bulldogge gibt es nur im Doppelpack. Der Hund bereitet ihm mehr Freude als die meisten anderen Dinge dieser Erde. Abos findet er grundsätzlich strange. Selbst sein Handy läuft nur mit einer Prepaid-Karte. Bücher findet Nico dafür voll ok. Schillers ‚Die Räuber‚ ist für ihn ein absoluter Klassiker. Bilder- und Lifestyle Blogs gehören zum daily internet use. Durch lustige Gifs kann er sich auch mal ne Stunde am Stück klicken. Ohne Cap oder Mütze verlässt Nico nur selten das Haus, dann fehlt ja auch irgendwie was. Parfum benutzt er nicht. Es gibt keinen Grund den natürlichen Geruch zu übertünchen. Wer auf entspannte Boys steht, die wirklich gut zuhören können, Reinald Grebe spitze finden und zur Entspannung Curling oder QVC anmachen, der ist hier exakt an der richtigen Stelle. Denn nur mit Nico schmeckt eine gepflegte Dose Thunfisch mit extra viel fancy Öl erst perfekt. Träumchen! 

Kinderfoto_Hochkant

imgegenteil_Nico001imgegenteil_Nico006imgegenteil_Nico002imgegenteil_Nico005imgegenteil_Nico003imgegenteil_Nico009imgegenteil_Nico008imgegenteil_Nico007imgegenteil_Nico010imgegenteil_Nico011imgegenteil_Nico012imgegenteil_Nico014imgegenteil_Nico015imgegenteil_Nico016imgegenteil_Nico019imgegenteil_Nico018imgegenteil_Nico021

Kontakt

Sorry, aber Nico ist nicht mehr auf der Suche. Du kannst ihm leider nicht mehr schreiben.

Aber keine Sorge. Mehr Jungs aus Berlin gibt es hier.

Written By
More from Anni

Dennis | 26 | Berlin

Dennis kommt aus dem absoluten Ghetto Berlins: Spandau. Ja ja, dieses Ding...
Read More