Mat | 26 | Pankow

imgegenteil_Mat_Header_Vergeben

„Ich hab‘ so Bock auf Island!“

Mat ihm seine Eltern sind Tschechen. Er selbst ist allerdings in Meckenheim nahe Bonn geboren und aufgewachsen. Und weil mit dem Regierungswechsel 1998 im Westen nichts mehr los war, ist seine Familie direkt mal nach Berlin gezogen. Yippie! Mat hat schon immer Musik gemacht. Er singt seit er drei ist – als Kind damals sogar klassische Stücke in der Komischen Oper. Mit 14 hat er seinen ersten und einzigen Echo in der Kategorie Klassik für Kinder gewonnen. Leider haben nur die anwesenden Kiddies eine Statue bekommen und bei Mat war die Einladung nie angekommen. Frechheit eigentlich! In der Jugend ist er mehr schlecht als recht geskatet und hat sich trotzdem bis zum Titus-Sponsoring durchgelabert. Außerdem hat er in verschiedensten Hardcore Bands Schlagzeug gespielt. Schule hat Mat echt verkackt, aber trotzdem 2007 sein Fachabi im Märkischen Viertel hinbekommen. Gangster-Style. Hihi. Was er machen wollte, war eh klar: Eine galante Ausbildung zum Veranstaltungskaufmann. Ja, bitte, kein Problem. Und weil Multitasking schon immer sein Ding war, hat Mat nebenbei im Magnet, Sage, Acud, ZMF und bei der Berlin Music Comission gejobbt. Ein sogenanntes fleißiges Bienchen. 2012 war das Jahr des ersten festen Jobs im Veranstaltungs-Marketing. 2013 ist er zur Zitty gewechselt und seit Neuestem im Bereich Key Account Sales bei Urban Media am Start. Da ist er der Business-Mensch mit Band Shirt und reist von der Fashion Week zur Gamescom. Och, das klingt gut! Und so ganz in Wirklichkeit würde er auch eine steile Karriere mit der eigenen Band DANKE! nicht ablehnen. Die Jungs machen Zartcore. Pop von richtigen Muckern halt. Mat singt zum Dahinschmelzen. Denkt man gar nicht, wenn man ihn und seinen Style so begutachtet. Aber so ein schöner Twist macht das Leben ja erst interessant. Selbst hört der Gute alles von Bring Me The Horizon über SSIO bis hin zu The Roots. In Diskos findet man Mat selten bis nie, dafür ist er Konzertgänger deluxe. Bars wie das Scotch & Sofa und das Greys machen ihn glücklich. Sein Drink of the night: Gin Tai. Oder halt einfach unalkoholisch, weil Kater findet der 26-Jährige gar nicht mehr so sexy. Es sei hierbei erwähnt, dass er Frauen, die nach Bier schmecken, wiederum echt gerne mag. Mat kann gut reden, ist Champion darin, sich in irrsinnige Situationen zu katapultieren und hat ein Händchen für Handwerk und Technik. Ai Weiwei findet er übertrieben gut, Street Art sowieso. Kochen kann er, aber für sich alleine macht es halt nicht so Bock. Manchmal ist Mat zu direkt und kann seine Ungeduld nicht verstecken. Nun gut, das kommt in den besten Familien vor. Katzen akzeptiert er, was noch lange nicht heißt, dass er sie respektiert. Hunde sind allerdings always welcome. Offiziell ist er übrigens irischer Lord – 2qm irischen Bodens gekauft und bums, war der Titel da. Herrlich! Wer selbstbestimmt durchs Leben geht, vielleicht auch den Winter dem Sommer vorzieht und wertschätzen kann, dass Mat während eines Essens niemals sein Handy checken würde, der ist hier bombenrichtig. Wir sagen: Ran da, weil lohnt sich!

imgegenteil_Kinderfoto_Mat

imgegenteil_Mat002imgegenteil_Mat001imgegenteil_Mat003imgegenteil_Mat005imgegenteil_Mat008imgegenteil_Mat010imgegenteil_Mat011imgegenteil_Mat006imgegenteil_Mat018imgegenteil_Mat012imgegenteil_Mat015imgegenteil_Mat007imgegenteil_Mat016imgegenteil_Mat013imgegenteil_Mat014imgegenteil_Mat017imgegenteil_Mat019imgegenteil_Mat022imgegenteil_Mat020imgegenteil_Mat021imgegenteil_Mat023imgegenteil_Mat025imgegenteil_Mat024imgegenteil_Mat027imgegenteil_Mat028

Kontakt

Sorry, Mat hat jemanden kennengelernt. Du kannst ihm leider nicht mehr schreiben.

Aber keine Sorge. Mehr Jungs aus Berlin gibt es hier.