Martin | 28 | Wedding

„Ich bin ein Faschingskind!“

Martin ist im beschaulichen Oberharz aufgewachsen. Um genau zu sein in Elbingerode. Ey, das hat immerhin 80km². Er war ein dauerradelndes Klingelstreiche-Kind mit großem Hang zur Modellflugzeug-Bastelei. Die Micky Maus war seine Informationsquelle. Wenn der Groschen mal nicht gereicht hat, musste man die fancy Beilagen dezent mitgehen lassen. Soviel zu Martins krimineller Vergangenheit. Dolle war sie nicht. Hihi. Mit 16 hat er sich Gitarre beigebracht. Für einen relaxten Lagerfeuerabend reicht sein Können noch heute. Nach dem erweiterten Realschul-Abschluss hat es Martin in das noch beschaulichere Bückeburg verschlagen. Bester Ortsname übrigens. Dort hat Martin eine Ausbildung zum Flugzeugmechaniker absolviert. Eigentlich wollte er Pilot werden, aber sein Rücken hat den Spaß leider nicht mitgemacht. Das ist gar nicht schlimm, denn schließlich kann nicht jeder von sich behaupten, dass er den Helikopter der Kanzlerin reparieren könnte. Vor zwei Monaten ist der 28-Jährige nach Berlin gezogen. Endlich Großstadt. In Tegel schraubt er an BO 105s und Cougars (Brüller!!!) rum. Das sind fliegende Geräte, mit denen hauptsächlich Politiker transportiert werden. Und hey: Vielleicht arbeitet Martin ja bald in Schönefeld. So circa 2050 sollte der Flughafen doch mal fertig sein. #facepalm. Nur weil er bei der Bundeswehr gelernt hat, ist der Gute übrigens weder Militarist noch Waffennarr. Eher so das Gegenteil. Nebenbei jobbt er in der Fünf & Sechzig. Service kann er gut. Muss an seiner höchst angenehmen Art liegen. In seiner Freizeit schraubt Martin an seinem heißgeliebten Bulli rum, packt sein Surfbrett ein und düst damit zur Atlantikküste. Oder er fährt auf verschiedenste Bulli-Treffen. Geiler Flair, geile Community, geile Sache. Oder er organisiert mit seinen Freunden mal wieder das Rock im Mai Festival, das dieses Jahr aufgrund von Wetter erst im August stattfindet. Schöni! Musik ist eh wichtig. Ob Whitest Boy alive, Beat Beat Beat oder The Clash – Hauptsache Gitarre. Martin ist ein probierfreudiger Allesfresser, der Brieffreundschaften pflegt und im TV am liebsten Dokus guckt. Jochen Malmsheimer und Rainald Grebe findet er zum piepen (Berliner Slang für lachen, kreischen, brüllen). Bei Langeweile vertreibt er sich die Zeit mit Faxen machen. Schlechte Laune kriegt er eigentlich nur bei Unzuverlässigkeit. Wer zum Einschlafen gerne ALF hört, keine Lust mehr auf lose Feierbekanntschaften hat und einen Gentleman zu schätzen weiß, der ist hier genau richtig. Denn mit Martin wird alles spitze. Isso!

imgegenteil_Kinderfoto_Martin

imgegenteil_Martin002imgegenteil_Martin003imgegenteil_Martin005imgegenteil_Martin009imgegenteil_Martin010imgegenteil_Martin011imgegenteil_Martin012imgegenteil_Martin008imgegenteil_Martin013imgegenteil_Martin016imgegenteil_Martin015imgegenteil_Martin017imgegenteil_Martin018imgegenteil_Martin020imgegenteil_Martin021imgegenteil_Martin023imgegenteil_Martin024imgegenteil_Martin025imgegenteil_Martin026imgegenteil_Martin027

Kontakt

Sorry, Martin hat jemanden kennengelernt. Du kannst ihm leider nicht mehr schreiben.

Aber keine Sorge. Mehr Jungs aus Berlin gibt es hier.