Marie | 26 | Prenzlauer Berg

„Füße sind echt strange!“

Marie ist waschechte Berlinerin. Ja, ab und an gibt es die auch noch. Sie ist schön ruhig in Karlshorst aufgewachsen. Als Kind hing sie auf Spielplätzen, Fußballwiesen oder auf ihren Inline-Skates rum. Sie war eigentlich ziemlich ruhig. Aufgefallen ist Marie meistens durch gebrochene Gliedmaßen. Den Arm beim Basketball, die Nase beim Fangenspielen, den Daumen beim Stelzenlauf. Wirklich eine top Liste! In der fünften Klasse fand sie alles gut, was ihre große Schwester auch gut fand. Marie hat damals schon die Toten Hosen, die Ärzte und die Smashing Pumpkins gehört. Mit 16 waren die Klamotten dann schwarz, Nietengürtel hip und Demos gerne besucht. Nach dem Abi ist Marie in eine WG gezogen und hat im Rahmen des Freiwilligen Sozialen Jahrs in einer Behindertenwerkstatt gearbeitet. Das hat ihr wirklich Spaß gemacht. Sie hat Sozialpädagogik studiert. Während des Studiums arbeitete sie in einem Nachtclub und ehrenamtlich als Betreuerin für ein behindertes Mädchen. Das Ehrenamt macht Marie auch heute noch. Sie begleitet das Kind seit fünf Jahren. Mit 23 hat sie ihren Bachelor abgeschlossen. Seitdem ist sie Gruppenleiterin in einer Tagesstätte für geistig und körperlich Behinderte. Ein harter Job, da muss man sich nichts vormachen. Marie führt ihn mit Wärme und Liebe aus. Am Wochenende dreht sich bei ihr alles um Musik. Man findet sie im Picknick (r.i.p.), Fluxbau oder Süß War Gestern. Oder auf Konzerten – da am liebsten Folk und Singer/Songwriter. Durchgestylte superfancy Locations sind nicht so ihrs, lieber trifft sie sich mit ihren Mädels in kleinen Cafés oder bummelt über Flohmärkte. Marie liest unheimlich gerne Kinderbücher und Jugendromane. Die Moral der jungen Menschen sagt ihr zu. Seit es die Neon gibt, hat sie jede Ausgabe gekauft. Adäquat aneinandergereiht stehen sie  alle im Regal. Lachen kann sie über alte Schinken von früher: Nackte Kanone und Hot Shots. Muss man dringend mal wieder gucken! Kochen kann sie alles mit Gemüse und Nudeln. In der Not tut es aber auch Schokolade, die hat sie selbstverständlich immer da, denn danach ist sie süchtig. Wer zufällig auch über 1,80m ist, Gebärdensprache kann, viel lacht oder gerne richtig lange schläft, kann sich gerne bei dem Goldlöckchen Marie dazulegen. Da ist es kuschelig, versprochen! 

Kinderfoto_Marie

imgegenteil_Marie003imgegenteil_Marie005imgegenteil_Marie006imgegenteil_Marie015imgegenteil_Marie007imgegenteil_Marie009imgegenteil_Marie010imgegenteil_Marie012imgegenteil_Marie013imgegenteil_Marie014imgegenteil_Marie016imgegenteil_Marie020imgegenteil_Marie023imgegenteil_Marie021imgegenteil_Marie019

Kontakt

Sorry, Marie ist gerade nicht auf der Suche. Du kannst ihr leider nicht mehr schreiben.

Aber keine Sorge. Mehr Mädchen aus Berlin gibt es hier.