Maik | 24 | Neukölln

„Meinen Musikgeschmack kenn ich nicht so genau!“

Maik kommt aus der unbestrittenen Weltstadt Salzgitter. Früher gab es da nicht mal ’nen Club. Immerhin existierte Sport. Genauer gesagt: Fußball. Da Maiks Papa schon sein Leben lang gekickt hat, begann er selbst mit 6 vereinsmäßig zu spielen. Er war später Kapitän und Libero, hat die gegnerische Mannschaft also  die ganze Zeit zusammengeschrien und/oder weggegrätscht. Heute wird nur noch aus Spaß an der Freude mit dem Ball gespielt. In der Pubertät hat Maik den örtlichen Tanzverein ausprobiert. Sein Highlight: die Mambo-Formationsgruppe. Naja, Tanzen war dann doch nicht die große Leidenschaft. Nach dem Abi hat er seinen Zivildienst in Tansania absolviert. Dafür hat Maik sogar Swahili gelernt. Als einer der wenigen Weißen im Slum recht hilfreich. In Arusha hat er 9 bis 60-jährige unterrichtet. Das hat ihm nicht nur irre viel Freude bereitet, sondern ihn auch zu einem offeneren Menschen gemacht. Mittlerweile studiert Maik an der FU Germanistik und Anglistik auf Lehramt. Nebenbei betätigt er sich journalistisch für die Furios, dem gefühlt schicksten Campus-Magazin Berlins. Maik leitet dort das Kultur-Ressort. Ach, und ganz nebenbei schreibt er für Metamorphosen. Literatur for Life! Wenn er die Zeit findet, schreibt er selbst Kurzgeschichten. 2013 hat er dafür sogar einen kleinen Literaturpreis gewonnen. Chapeau! Feiern geht er am liebsten im Schwuz – ja, das geht auch als Hetero ganz hervorragend! Da läuft die beste Elektro- und Pop-Musik und man muss nicht so pseudo-cool sein wie im Berghain, um reinzukommen. Und man wird auch nicht danach bewertet, wie geil man tanzen kann. Abspacken ohne Peinlichkeit – sounds fun. Russische Literatur, Kunst-Museen, Gitarrenmusik und ostafrikanischer Rap feiert Maik so richtig ab. Wer ihm beibringen kann, wie man mal ordentlich abschaltet und zufrieden ist, ihn bei seinem fabulösen Verein Elimu ni Uhai unterstützten will oder mit ihm mal wieder das Theater unsicher machen geht, schreibt dem guten Jungen mal besser ein paar liebe Zeilen. Win-Win für alle. Fakt! 

imgegenteil_Kinderfoto_Maik

imgegenteil_Maik002imgegenteil_Maik005imgegenteil_Maik003imgegenteil_Maik007imgegenteil_Maik009imgegenteil_Maik010imgegenteil_Maik011imgegenteil_Maik014imgegenteil_Maik012imgegenteil_Maik020imgegenteil_Maik015imgegenteil_Maik017imgegenteil_Maik019imgegenteil_Maik016

Sorry, Maik ist nicht mehr auf der Suche. Du kannst ihm leider nicht mehr schreiben.

Aber keine Sorge. Mehr Jungs aus Berlin gibt es hier.