Lena | 34 | Köln

„Ich habe immer frische Blumen zu Hause.“

Es ist Freitagabend, 19 Uhr. Während die meisten Bars auf der Aachener Straße um diese Zeit noch eher im gemütlichen Vorbereitungsmodus sind, herrscht im Herrn Pimock auf der Ecke bereits Hochbetrieb. Meines Wissens ist Herr Pimock der einzige Laden in Köln, wo man sauleckere Eggs Benedict zum Frühstück bekommt. Überhaupt der einzige Laden, in dem man das amerikanische Gericht kredenzt bekommt. Gut, wir sind hier nicht für Eier, sondern um mit den drei charmantesten Singles des Abends zu quatschen. Und Wein zu trinken. Den Beginn macht Sozialarbeiterin und Yogini Lena.

Was hast du uns denn heute mitgebracht?

Ich sollte etwas mitbringen? Davon wusste ich nichts.

Egal. Wir improvisieren.

Ja, eine Sache habe ich ja dabei: Mich.

Ja stimmt, damit können wir schon mal ganz gut arbeiten. Und deine Handtasche hast du auch dabei.

Die hab ich für 5 Euro in einem Sozialkaufhaus gekauft.

Bevor wir uns weiteren Dingen widmen können, müssen wir erst mal Getränke bestellen. Bier für den Fotografen, Grauburgunder für die Autorin und ein „Grapefruit Cooler“ für Lena. Ein alkoholfreier Cocktail mit Grapefruit und Minze „und so nem Zeug“ (O-Ton Lena).

Trinkst du keinen Alkohol?

Doch, ab und zu, aber nicht immer.

Heute also alkoholfrei. Lena, erzähl doch mal was über dich. Ich weiß nur, dass du 34 bist. Und was machst du so beruflich?

Ich arbeite im sozialen Bereich mit Jugendlichen und Familien. Und als Yogalehrerin. Ich hab schon immer total viel Sport gemacht. Als Kind habe ich mit Vereinsgeschichten angefangen, Snowboarden und Klettern und so. Auf jeden Fall immer Sport mit Auspowern. Aber irgendwie hatte ich irgendwann das Bedürfnis, mal etwas auszuprobieren, das Energie noch mehr bündelt. Und so bin ich vor drei Jahren zum Yoga gekommen. Ich hab verschiedene Yogarichtungen ausprobiert und bin dann beim Kundalini Yoga nach Yogi Bhajan hängengeblieben. Darin bin ich auch seit kurzem ausgebildete Lehrerin und unterrichte in Ehrenfeld.

Cool. Was unterscheidet Kundalini Yoga von den anderen Arten?

Ich kenne die anderen Arten leider nicht so gut, aber bei den meisten Arten gibt es einzelne Positionen, die Asanas. Beim Kundalini Yoga hast du eine ganze Übungsfolge zu einem bestimmten Thema, die du praktizierst. Ich könnte da jetzt noch ins Detail gehen, aber ich glaube, dann sitzen wir hier noch sehr lange.

002-imgegenteil_Lena003-imgegenteil_Lena004-imgegenteil_Lena

Themenwechsel. Mit welcher Kleinigkeit kann man dir immer eine Freude machen?

Blumen.

Hast du Lieblingsblumen?

(Lena überlegt.) Hmm. Diese runden und ein bisschen wirr sind die. Wie heißen die denn noch mal?

Ben: Tulpen?

Neeein!

Ben: Ich hab die einzigen gesagt, die ich kenne.

Worüber kannst du dich so richtig ärgern?

Da fällt mir ehrlich gesagt nichts ein. Obwohl. Computerprobleme können mich wahnsinnig machen.

Als Yogi ärgert man sich doch eh nie, oder?

Doch, man kommt schon an seine Grenzen. Aber dadurch, dass ich seit drei Jahren intensiv Yoga mache, verändert sich auch ganz viel. Früher habe ich mich ärgern lassen. Jetzt atme ich halt tief durch, hab n Mantra im Kopf. Geb meinem Geist Futter für was Gutes und Gelassenes.

Okay, ärgern ist auch blöd. Worüber kannst du denn ganz herzlich lachen?

Ich musste letztens noch total herzlich lachen, aber meinste, mir fällt jetzt ein, was das war? Also ich mag es total gern, wenn man mit Freunden zusammen ist und einer packt ne skurrile Geschichte aus. Mit Freunden in Gesellschaft kann man eh am besten lachen.

011-imgegenteil_Lena005-imgegenteil_Lena006-imgegenteil_Lena

Wo gehst du denn gerne mit Freunden hin?

Ich bin meistens in Ehrenfeld unterwegs, in der Zoobar oder im Buhmann und Sohn. Da hängt viel gemischtes Publikum ab. Ansonsten geh ich gerne Essen oder treffe mich mit Freunden zum Kochen und auf einen Wein. Ich esse gerne Indisch auf der Engelbertstraße. Und Libanesisch auf der Venloer. Das ist zwar eher so ein Imbiss, aber superlecker.

Warst du schon mal in Indien?

Nee, aber Kulturen interessieren mich. Vor ein paar Jahren hab ich angefangen, in Asien zu reisen und das mache ich seither jedes Jahr. Indien bietet so eine große Vielfalt: verschiedene Lebensstile und Religionen. Deswegen reise ich nächstes Jahr auch hin.

Eine Frage, die mich persönlich mal interessiert: Weißt du, warum die Kühe in Indien heilig sind?

Ich glaube, mal gehört zu haben, dass das vor vielen tausend Jahren von irgendwem so erklärt wurde, damit die höheren Kasten die essen dürfen und die unteren nichts abkriegen. Ganz sicher bin ich mir aber nicht.

Wo bist du sonst in Asien gewesen?

Ich war einige Male in Indonesien, auf Java, Sumatra und Bali. In Malaysia war ich auch schon, Thailand zweimal und Nepal auch.

Reisen spielt schon ne große Rolle bei dir, oder?

Das kann man so sagen.

Wäre dir das bei einem Partner wichtig?

Ich würde auch reisen, wenn ich einen Partner hatte, der nicht gerne verreist. Aber wenn man das zu zweit machen kann, wäre das schon schön.

007-imgegenteil_Lena008-imgegenteil_Lena

Was ist dir wichtig an deinem Gegenüber?

Dass man versucht, bewusst zu leben. Was kauf ich ein, wie ernähr ich mich, was tu ich für meinen Körper und damit für mein Wohlbefinden, wie geh ich mit anderen Menschen um, der Natur, der Umwelt. Dass man sich selber ein Bewusstsein schafft und einen guten Draht zu sich hat.

Mit welchen drei Adjektiven würdest du dich beschreiben?

Hmm, „lachen“, „aufgeweckt sein“, aber ich kann auch mit mir alleine und ein Ruhepol sein. Das ist jetzt aber kein Adjektiv oder? (Lena überlegt.) „Konzentriert“? Hm, ne, das klingt seltsam.

Ich lasse das auch so gelten.

Okay. Danke. Und Freude an schönen Dingen habe ich auch.

Hast du einen bestimmten Typ Mann?

Nee, so eigentlich nicht. Klar, gibt es optische Merkmale, die einen ansprechen. Aber die sagen ja nicht wirklich viel über die Person aus. Mir ist wichtiger, dass man tiefgründige Gespräche führen kann.

Worauf hast du Bock beim Daten?

Ich würde gern was unternehmen, Spaziergänge find ich total nett. Da hat man Zeit zum Reden, wenn das Wetter passt. Oder Fahrrad fahren. Hauptsache, man kann draußen was machen.

Worauf hast du keinen Bock beim Daten?

Oberflächliche Gespräche.

Ben: Small Talk! Small Talk!

Boah, das geht gar nicht klar. Oder wenn man merkt, dass einer keine Lust hat.

017-imgegenteil_Lena016-imgegenteil_Lena012-imgegenteil_Lena014-imgegenteil_Lena

Würdest du ein Date auch abbrechen?

Ja klar. Das bringt ja niemandem was. Die Frage ist halt nur wie. Man kann ja schlecht sagen: „Puh, eigentlich habe ich gar keinen Bock auf dich.“ Das muss man irgendwie netter machen.

Ich habe mich das beim Daten nie getraut.

Ja, ich kenn das, ich hab das auch lange nicht gemacht. Und hinterher denkt man dann: „Boah, Alter, was war das denn eigentlich?“ Aber ich habe das dann irgendwann geübt.

Was sagst du dann?

Na ja, wenn ich merke, dass die Chemie nicht so richtig stimmt, dann bin ich da auch offen und ehrlich. Alles andere wäre ja Quatsch. Da muss man dann mal seinen Mut zusammennehmen. Umgekehrt würde ich mir das genauso wünschen.

Tinderst du?

Hab ich vor zwei Jahren mal gemacht. Ist nicht schlecht, so als erweiterte Form der Möglichkeiten, ist ja auch unserem Zeitalter entsprechend. Wenn man rausgeht, trägt man ja auch kein Schild auf der Stirn auf dem steht: „Ich bin Single, sprecht mich an.“ Von daher find ich das gar nicht so verkehrt, den Seelenpartner findet man darüber aber wohl nicht.

Stell dir vor, du bist im Urlaub und kannst drei Postkarten verschicken. An wen gehen die?

An meine Mama, meinen Papa und meine Schwester.

Wenn du unter allen Menschen auf der Welt jemanden zum Essen einladen könntest, wer wäre das?

Audrey Hepburn würde ich gerne mal einladen, aber die lebt ja nicht mehr.

Ist trotzdem Okay.

Oh ja, das fände ich spannend. Und danach mit ihr Ausgehen.

Wie oft hast du Frühstück bei Tiffany gesehen?

Ich glaub, nur dreimal. Weil ich nicht so oft Fernsehen gucke. Aber den Film mag ich sehr.

Nur dreimal? Welchen Film hast du denn schon öfters gesehen oder kannst du immer wieder sehen?

Generell Wes-Anderson-Filme. Darjeeling Limited zum Beispiel oder Moonrise Kingdom. Der hat so nen geilen Humor und coole Kameraeinstellungen. Der Stil gefällt mir total gut.

015-imgegenteil_Lena013-imgegenteil_Lena

Wärst du gerne berühmt? Wenn ja, wofür?

Hat ja alles seine Vor- und Nachteile. Eine kleine Erfahrung damit machen wäre vielleicht ganz cool, aber berühmt sein wäre mir jetzt nicht total wichtig.

Was wäre dir denn wichtig?

Dass ich mit mir selbst glücklich bin.

Okay, ich stell noch zwei Fragen. Du wachst morgens auf und hast ein neues Talent. Was wäre das?

Dass ich mit dem was ich tue, kein Geld mehr verdienen muss. Die Fixkosten sind irgendwie gedeckt und auf null. Ist das ein Talent?

Ich weiß nicht …

Ist ja irgendwie auch ne Sache der Einstellung. Einfach das machen können, was einem Spaß macht. Aber bedingungsloses Grundeinkommen ist keine Superkraft.

Ben: Wie wäre es mit Beamen?

Ich überleg grad. Hat schon coole Seiten. Aber kann auch stressig werden. Na ja, muss man ja nicht so oft nutzen.

Okay, letzte Frage: Ich find deinen Ring voll schön. Hat der eine besondere Bedeutung?

Nee, den habe ich bei Santa Rosa hier auf der Aachener gekauft. Das war eigentlich Zufall.

Kontakt

Sorry, Lena hat jemanden kennengelernt. Du kannst ihr leider nicht mehr schreiben.

Aber keine Sorge. Alle Profile aus Köln gibt es hier.

Written By
More from Ben

Jonas | 30 | Köln

Ladies, haltet euch fest: Jonas war schon mal im Gefängnis. Puh, diese...
Read More