Kristin | 22 | Friedrichshain

„Ich liebe Weichspüler!“

Wenn man Katzenohren auf der Tanzfläche sieht, dann kann es gut sein, dass Kristin sie trägt. Mit ihrem Lieblings-Accessoire geht sie nämlich im Ritter Butzke, Chalet und der Wilden Renate feiern. Sie ist in Dortmund geboren und nach der Wende im Alter von drei Jahren mit ihrer Familie nach Glienicke in Brandenburg gezogen. Ihre gesamte Schulzeit verbrachte sie also in Berlin Reinickendorf. Biologie fand sie damals supermegaspitze, Musik dafür aber ganz schlimm – nicht einmal für ein paar Tönchen auf der Blockflöte hat es gereicht. Badminton spielte Kristin im Verein und als Teenager belegte sie Latein- und Standard-Tanzkurse. Mit ihren 1,73m ist sie mit Abstand die Kleinste der Familie, ihr kleiner Bruder ist inzwischen zwei Meter groß. Seit 2005 jobbt sie als leidenschaftliche Babysitterin, das ist voll ihr Ding. Nach dem Abi absolvierte sie ein kurzes Praktikum im Krankenhaus, weil sie Medizin studieren wollte – entschied sich dann aber für Evangelische Religions- und Gemeindepädagogik. Ihren Bachelor hat die 22-Jährige fast schon in der Tasche. Wo sie dann landet ist noch nicht ganz klar, Hauptsache es wird ein Job mit Kindern und Jugendlichen. Vor einigen Monaten ist sie vom Tiergarten in den Friedrichshain gezogen und liebt die Stadt jetzt erst so richtig. In ihrer neuen Wohnung findet sie die rote Haustür besonders schön. Sie steht auf den Film Sin City und hat alle Teile von Star Wars gesehen. Kochen betreibt sie nur in Gesellschaft und Backen am liebsten allein. Sie hält Hering in Tomatensoße für das beste Essen der Welt und hat immer Toast im Haus. Kristin reist gerne und oft, ihre letzten Ziele waren Mailand, Paris und New York. Ganz oben auf ihrer Liste der baldigen Wegfahr-Länder steht Thailand. Der schönste Ort der Welt ist für sie jedoch das Sofa ihrer Freundin, die nur eine Straße weiter wohnt. Zu Techno und Indie kann Kristin besonders gut abgehen. Diesen Sommer wird sie aufs Melt! Festival und kann es kaum mehr erwarten. Besonderes Talent beweist sie beim Auto fahren und noch mehr beim Einparken – das klappt im Handumdrehen! Ihr bestes Mittel gegen Traurigkeit ist eine lange Spritztour durch Berlin und die Musik so richtig laut aufdrehen. Sie liebt kreatives Chaos und ist extrem spontan, egal ob bei Tattoos oder Urlaubs-Trips. Jungs, schreibt Kristin jetzt eine witzige Mail, kauft euch Bier beim Späti und geht mit ihr an die Spree – denn so erobert ihr sicher ganz schnell das Herz von diesem tollen Mädchen!

imgegenteil_Kinderfoto_Kristin

imgegenteil_Kristin022imgegenteil_Kristin017imgegenteil_Kristin018imgegenteil_Kristin020imgegenteil_Kristin024imgegenteil_Kristin014imgegenteil_Kristin021imgegenteil_Kristin016imgegenteil_Kristin004imgegenteil_Kristin002imgegenteil_Kristin006imgegenteil_Kristin005imgegenteil_Kristin007imgegenteil_Kristin008imgegenteil_Kristin009imgegenteil_Kristin010imgegenteil_Kristin011

Sorry, Kristin hat jemanden kennengelernt. Du kannst ihr leider nicht mehr schreiben.

Aber keine Sorge. Mehr Mädchen aus Berlin gibt es hier.