Florian | 22 | Hamburg

„Snowboard fahren war von der Erfahrung her für mich wie Eis essen.“

Also, mit dem Florian da ist das so: Wenn ihr die Bilder von der Wohnung gut findet, dann hat er die ganz allein so fein eingerichtet und es ist seine. Findet ihr die blöd/unpassend/zu weiblich/zu hell/falsche Möbel, dann ist es natürlich nicht seine. Und damit kämen wir der Realität schon ziemlich nah. BREAK. Als geborenes Kind des Nordens, hat es ihn erst kürzlich auch wieder genau dorthin verschlagen. Als hätte Freddy Quinn es ihm persönlich besungen: Junge, komm bald wieder, bald wieder nach Haus. Junge, fahr nie wieder, nie wieder hinaus. – Willkommen zurück, Bengel! Aufgewachsen ist er in einem der deutschen Keimzentren urbaner Bausünden: Kiel. Ganz schön viel Wind da, aber auch schön. Mit Stränden fast vor der Haustür und guten Parkmöglichkeiten. Echt jetzt, das haben wir aus erster Hand! Obwohl er selbst nicht bei den Kieler Kneipenterroristen war, sind sie große Jungendidole und er sieht es bis heute als Lebensaufgabe an, ihren Verbleib und den von Herrn Fugbaum aufzuklären. Er glaubt ja, die eine Hälfte lebt von Hartz IV, die andere sitzt im VW-Vorstand. So ein bisschen Rebell war Florian schon immer. Zum Beispiel mal eben so mit 14 eine Punkband gegeründet. Da sind wir schon ein bisschen neidisch drauf. Neben der Gitarre spielt unserer melodische Tausendsassa übrigens auch noch Bass und Klavier. Wenn andere Leute Musik machen, darf es gerne Rock und Hardcore sein. Die all-time favourites sind Queens of the Stone Age, Bullet for my Valentine und Story of the Year. Nachdem Florian mit 17 zum Austausch in den USA war, in Kiel alle fünf Clubs durchgetanzt und genug Skateboard gefahren ist, wollte er dann was richtig großes. So ging er mit 18 für eine Ausbildung zum Bürokaufmann nach Berlin, damit Mutti stolz auf ihn sein kann. Gearbeitet hat er da im Marketing und Eventmanagement. Und wenn die Sonne schien, hat er draußen getanzt. Auf Berliner Open Airs und Döner lässt er nix kommen! Ach ja, und Berliner Luft. Das Getränk, natürlich. (Weiß jemand, wo man das in Hamburg bekommt? Dann bitte nicht nur Florian sagen.) Beruflich wollte er sich aber noch weiterentwickeln und heuerte bei einem jungen Start-Up an, das uns allen die Haare schön machen will. Und für das ging Florian nun nach Hamburg. Hier hat er gelernt, wieder bei Grün über die Straße zu gehen. Wir verrückten Nordlichter. Und die Wohnung, jetzt kommt der große Bogen zurück zum Anfang, ist erst mal nur zur Zwischenmiete. Verdammter Wohnungsmarkt. Aber das wird auch noch, jede Wette. In Hamburg, da musste dich hochwohnen! In seiner Freizeit knüpft Florian zarte Freundschaftsbande mit dem Dönerverkäufer von um die Ecke, backt geile Pizza selbst und erkundet das neue Umfeld. Seine Lieblingsbar können wir an dieser Stelle aber nicht nennen, weil unsere Spinnensensoren einen Hauch von „war-mal-2012-in“ detektiert haben. Hach, immer dieser soziale Druck, ey. In Bars traut er sich aber auch mal locker allein – oder ins Kino. Außerdem gern gesehen: Sachbücher in der Hand, How I met your mother, Street Art. Florian ist sich außerdem sicher, Pro7 durchgeguckt zu haben. Na, das überprüfen wir aber noch mal. Darüber, dass McFit für das inzwischen kostenfreie Duschen nun 19,90€ anstatt 16,90€ im Monat nimmt, ärgert er sich noch immer. Florian hat übrigens ein kleines Trauma in seiner Kindheit erlitten, über das er noch nicht ganz hinweg ist. Der gute Onkel hat ihn auf der Straußenfarm mal über den Zaun gehalten. Da, guck mal! Schnapp. Autsch. Mitfühlende Zuschriften sind erwünscht. Zurückkehren würde er gerne mal nach Amerika. Dann nach New York, LA, Westküste, San Francisco. Lässig. Kommste bestimmt mit, oder? Richtig cool wäre für ihn auch, das Arbeiten und das Reisen zu verbinden. Weitere große Träume? Mal in der Zigarettenwerbung mitmachen, für irgendwas das so richtig kratzt. Weitere kleinere Träume? Später mal eine Katze. Und vielleicht das Schreiben professionalisieren. Das macht er nämlich viel. Florian schreibt sich alles auf, was er lernt oder wenn er sich in etwas einliest. Handlektoriertes Wissen, das wäre doch mal ein Buch. Wir sind schon derbe Fans des trockenen Humors. Hier, Vorbestellung! Kommen wir schließlich zu dir. [  ] Humor [  ] Ehrlichkeit [  ] Bock, um die Welt zu reisen – das wäre schon was, sagt er. Wenn du bei all diesen Dingen dein Kreuz gemacht hast und du Florian, so wie wir, richtig, richtig toll findest, dann bleibt nur noch eines zu tun. Schreib unserem Butschi mal. Der freut sich bestimmt.

imgegenteil_Kinderfoto_Florian

imgegenteil_Florian_2imgegenteil_Florian_3imgegenteil_Florian_4imgegenteil_Florian_5imgegenteil_Florian_6imgegenteil_Florian_7imgegenteil_Florian_8imgegenteil_Florian_9imgegenteil_Florian_10imgegenteil_Florian_11imgegenteil_Florian_12imgegenteil_Florian_13imgegenteil_Florian_14imgegenteil_Florian_15imgegenteil_Florian_16imgegenteil_Florian_17

Kontakt

Bist du gerade auch so verliebt wie wir? Dann schreib Florian ein paar Zeilen:

Dein Name (Pflichtfeld)

Deine E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Deine Nachricht

Bitte gib folgende Buchstaben ein, damit wir wissen, dass du existierst: captcha

Noch ein schönes, optionales Foto anhängen? (JPG oder PNG bis zu 2MB)

Das Kontaktformular geht selbstverständlich direkt in das Postfach des/der Auserwählten. Sollte das Formular nicht zu deiner Zufriedenheit performen, wende dich einfach direkt an kontakt(at)imgegenteil(punkt)de und verrate uns nur kurz, wem du schreiben willst. Wir senden dir umgehend die E-Mail-Adresse des Singles deiner Wahl.