Dirk | 31 | Hamburg

„Ich würde ´ne gute Schwangere abgeben.“

Was Dirk und sein Geburtsort gemeinsam haben? Die Lust! In Ludwigslust geboren, geht Dirk vom ersten Tag an wie ein aufgeweckter und neugieriger Hundewelpe durchs Leben, mit der Lust auf immer wieder Neues und Spannendes. Seine Kindheit hat der Meck-Pommer in einer fancy Mehrgenerationen-WG mit Großeltern, Eltern und Schwestern verbracht. Drei Stück hat Dirk davon insgesamt. Brüder = Zero. Hier lernte er zum Beispiel, dass das Leben viel schöner ist, wenn man Puschen trägt. Das familiäre Nest stand Mitten in Grabow, einem 7.500-Seelenort, in dem das Fachwerk zwar ziemlich schön, das Freizeit-Angebot allerdings sehr überschaubar war. 30 Kilometer Fahrt bis ins nächste Kino? Ost-Tagesordnung. So verhalf sich Dirk in jungen Jahren mit ausgiebigen Legosessions. Sein Weihnachtshighlight 2016: ein Lego Offroader. „Das sind wahre Kindheitserinnerungen für mich!“ Wenn Dirk nicht werkelte, dann ging er auf Entdeckungstour. Zum Beispiel mit Kletterpartien aus dem Kinderzimmerfenster, über das er aufs heimische Dach ausbüxte und über den ganzen Marktplatz schauen konnte. In the flow, the King of Grabow! Die ersten Partys feierte er bei einem Kumpel im Schrebergarten, Freitag bis Sonntag durch. Oder in der Dorfdisco. „Schlimm war das – es lief fast nur Schlager im Osten!“ Nichts für Dirks Ohren. Heute wippt er, wie er selbst sagt, am liebsten zu „richtig guter deutscher Mukke“ und so dröhnen Miss Platnum, Lary oder Marteria aus seinen Boxen.

002-imgegenteil_Dirk004-imgegenteil_Dirk005-imgegenteil_Dirk006-imgegenteil_Dirk007-imgegenteil_Dirkimgegenteil_Kinderfoto_Dirk

Doch das Party-Gartenhüttchen und die immer gleichen Gesichter im Club um die Ecke waren irgendwann nicht mehr genug. Und so zog es den Grabower 2006 in die hanseatische Metropole Hamburg. Hier begann und meisterte er eine Lehre zum Bankkaufmann. Das Kaufmännische konnte er, doch richtig warm wurde er mit dem Bankalltag nicht. So wurde sein neugieriger Geist im Stromfluss des Lebens zu einem Energiekonzern gespült. Die Branche elektrisierte ihn, er blieb. Und ist dabei ziemlich ehrgeizig! Aktuell absolviert er neben dem Job sein Fernstudium in Wirtschaftswissenschaften. Bald hat er dann den Bachelor in der Tasche. Ziel? Irgendwann seine eigene Abteilung leiten. One day, Baby!

008-imgegenteil_Dirk009-imgegenteil_Dirk010-imgegenteil_Dirk011-imgegenteil_Dirk012-imgegenteil_Dirk

Bleibt da denn noch Zeit für anderes? Aber sicher. Dirk spart zum Beispiel ziemlich viel Zeit, weil er einfach mal herzlichst „Nö!“ zu Instagram, Facebook und Co. sagt. Hat er zwar, nutzt er aber nur ganz sporadisch. Und wie erfährt man dann von den neusten Partys, Events und Festivals? „Ich hab’ da ein kleines Hobby: Litfaßsäule-Lesen.“ Alternativ auch Sticker. Und so zieht Dirk mit offenem Blick durch seine neue Lieblingsstadt und lässt sich an jeder Ecke inspirieren. So ist er zum Beispiel Wandsbeker Schützenkönig beim Bürgerschießen geworden, Pokal inklusive. Mit Pfeil und Bogen. Plakat gelesen, hingegangen, abgeräumt. Hello? Böse Zungen würden jetzt behaupten, Dirk ist ein Luftikus wie Grabower Küsschen, ein Tagträumer ohne Plan. Falsch. Dirk weiß, dass jeder Tag ein neues Abenteuer ist, lebt dabei aber ganz bewusst, ohne dabei in den 24/7-Yolo-Modus zu verfallen. Während andere noch den passenden Hashtag für ihr Mittagessen suchen, ist Dirk schon wieder auf dem Weg zum Schwarzlicht-Minigolfen.

013-imgegenteil_Dirk014-imgegenteil_Dirk015-imgegenteil_Dirk016-imgegenteil_Dirk017-imgegenteil_Dirk

„Ich glaube, ich bin da so wie mein Opa. Der ist Doktor der Mathematik und hat sich mit 70 noch Photoshop beigebracht (man beachte bitte das liebevoll montierte Porträt der Großeltern vor dem Panorama des Grabower Marktplatzes made by Opa, Zucker!). Wenn mich etwas interessiert, dann fuchse ich mich da rein und mach es einfach. Ich verurteile nichts von Anfang an und probiere aus, bevor ich mir eine Meinung bilde.“ Was als nächstes auf Dirks Liste steht? Roller Derby angucken! Ein Vollkontaktsport auf Rollschuhen. Attacke! Wo treibt sich Dirk noch so rum, wenn er seine eigene Stadt nicht gerade unsicher macht? Der Neu-Hanseat war insgesamt auf drei Festivals in seinem Leben. Besser als keins. In jeher bester Erinnerung: Rock am Ring 2014. Mit den besten Kumpels plus Bulli. Hier trifft man Dirk also eher selten. Festival kann, muss aber nicht. Dann doch lieber mal in die Katze in der Schanze oder ins Goldfischglas. Auf ein Bier, keinen Hartalk. Und gerne auch mal eine Kippe dazu. Für den Morgen danach? Eingelegte Gewürzgurken. Eigentlich für jeden Tag. Gerne auch in Käse eingewickelt. Dirk ist ein stolzer Gurken-Fan! Oh ja.

018-imgegenteil_Dirk019-imgegenteil_Dirk020-imgegenteil_Dirk021-imgegenteil_Dirk

Alles andere als gurkig geht es bei Dirk allerdings auf der Straße zu. Trommelwirbel: Wir sind bei Dirks größter Leidenschaft angekommen. Motorradfahren. Mit 14 durfte er ein Moped sein eigen nennen. Es folgten fünf waschechte Motorräder, darunter Maurin oder Susanne. Die Maschinen sind für ihn Ladys. Behutsam geht er mit ihnen um, sorgsam, voller Aufmerksamkeit. „Ich bin eher so ein Kopfmensch, aber wenn ich das Visier runterklappe, dann heißt es: Kopf aus!“ 300km/h ist Dirk schon mal gefahren. Einmal. Dann nie wieder. „Da hatte ich ganz schön Schiss!“ Setzt man Dirk im Motorradshop ab, verbringt er da gut und gerne den ganzen Tag. Vor einigen Monaten erst gab es ein freshes Gefährt. Damit reißt er die eine oder andere Kurve, ein Backpacker on the Road wird er aber sicherlich nicht, bezeichnet er seine Pferdestärken doch als schönes Schmankerl im Alltag. Ein Bikergirl steht übrigens nicht unbedingt auf Dirks Traumfrauen-Liste. „Ich würde es blöd finden, wenn sie es nicht einmal mit mir ausprobiert. Aber wenn sie mitfährt und merkt, das ist nicht ihr Ding, ist das voll okay.“ Zusammensein und den anderen so sein lassen, wie er ist – das trifft es ziemlich gut!

023-imgegenteil_Dirk024-imgegenteil_Dirk022-imgegenteil_Dirk025-imgegenteil_Dirk026-imgegenteil_Dirk

Dirk steckt mit seiner Passion und seinem Entdeckergeist an, ist dabei aber nie aufdringlich, ja sogar ziemlich rücksichtsvoll. Bei ihm zünden nicht nur die Kerzen im Motor, sondern im Herzen auch jeden Tag ein Dutzend Räucherstäbchen, so harmonieliebend ist der Gute. Wer also eine Dramaqueen ist und mehr Reibungsfläche als Kuscheleinheiten sucht, der legt jetzt besser den Rückwärtsgang ein. Gibt’s hier denn auch noch einen merkwürdigen Tick? Jawohl. Dirk hasst öffentliche Verkehrsmittel und fährt lieber mit dem Auto zur Arbeit oder durch die Hood. Derweil hat er damit ein ausgefeiltes Parksystem in seinem Kopf aufgebaut. Parkplatzmangel? Pustekuchen. Nur beim Abstellen und Wiederfinden tut er sich etwas schwer: „Ich fotografiere immer, wo mein Auto steht, selbst hier vor der Haustür. Sonst finde ich das nie wieder!“

027-imgegenteil_Dirk028-imgegenteil_Dirk029-imgegenteil_Dirk030-imgegenteil_Dirk031-imgegenteil_Dirk

Dirk beweist also in vielen Lebenslagen Köpfchen. Er ist ein sehr familienverbundener und sozialer Mensch. „Ich bin happy, wenn die Menschen, die mich umgeben, glücklich sind.“ Eine seiner Schwestern, die selbst Motorrad fährt, gehört übrigens zu seinen besten Freundinnen. Zu ihr hat er so viel Vertrauen, dass er ihr beim letzten Umzug einfach ein paar Scheine in die Hand gedrückt hat. Sie hat so kurzerhand seine Wohnung komplett eingerichtet. Und auch beim Shoppen erfreut sich Dirk über weibliche Beratung. Fashion is my religion? Nee, nicht mit Dirk. Allerdings hat Dirk einen anderen Glaubenssatz: „Der Sonntag ist heilig!“ Soll heißen: Netflix & Chill deluxe, Jogginghose, Pizza, das süße Nichtstun eben. Das Leben ist die anderen sechs Tage bereits spannend genug. Und abends dann die Schlafmaske auf. Richtig gut schläft der Biker nämlich nur im Stockdunklen. Zum Einschlummern gönnt sich Dirk ab und an auch ein wenig düstere Lektüre, Dan Brown verschlingt er förmlich, Sakrileg ist sein absolutes Lieblingsbuch.

032-imgegenteil_DirkDirk034-imgegenteil_Dirk035-imgegenteil_Dirk

Deine Zündkerzen funken heftig? Du willst mit Dirk ein paar Gürkchen verschlingen, nachdem ihr, wahlweise mit Motorrad, im Auto oder zu Fuß die Stadt erkundet habt? Dann schreib ihm. Und zwar genau jetzt!

Kontakt

Bist du gerade auch so verliebt wie wir? Dann schreib Dirk ein paar Zeilen:

Dein Name (Pflichtfeld)

Deine E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Deine Nachricht

Bitte gib folgende Buchstaben ein, damit wir wissen, dass du existierst: captcha

Noch ein schönes, optionales Foto anhängen? (JPG oder PNG bis zu 2MB)

Das Kontaktformular geht selbstverständlich direkt in das Postfach des/der Auserwählten. Sollte das Formular nicht zu deiner Zufriedenheit performen, wende dich einfach direkt an kontakt(at)imgegenteil(punkt)de und verrate uns nur kurz, wem du schreiben willst. Wir senden dir umgehend die E-Mail-Adresse des Singles deiner Wahl.