Andi | 29 | Wedding

„Vorhersehbare Witze sollten verboten werden! „

Andi ist ein handfester Berliner Junge. Die frühen zarten Jährchen hat er im Friedrichshain verbracht. Sein allerliebster Lieblingsmensch damals: die Kindergärtnerin. Putzig! Groß geworden ist er in Hoppegarten nahe der Galopprennbahn. An Frauen mit großen Hüten hat es in Andis Hood also nicht gemangelt. Er und sein Bruder waren Rabaukenkinder, die immer Faxen gemacht haben. Ohne genug Bewegung kann man als Kind ja aber auch nur gaaanz schlecht einschlafen. Obwohl Andi nicht der Größte ist (so höhenmetertechnisch gesehen), war er super im Basketball. Judo und Karate ging auch gut. Na, zumindest bis Wettkämpfe auf dem Plan standen. Leistungsvergleich hat ihn damals schon genervt. Während der Oberstufe hat Andi für Jugend und Schule in der Berliner Zeitung geschrieben. Geschichten erzählen war genau sein Ding. Nach dem Abi 2004 hat er sein Freiwilliges Soziales Jahr bei der Jugendpresse Deutschland gemacht und die ersten Artikel für das HäfftMag verfasst. Sein Studium der Politik- und Kommunikationswissenschaft hat er in Münster und Rumänien durchgezogen. Seit drei Jahren ist Andi wieder in Berlin und betreut für die fabelhaften Sozialhelden die Kommunikation, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Er war maßgeblich an der Außenwahrnehmung von wheelmap und Leidmedien beteiligt. Soziale Arbeit macht ihn glücklich, dafür verzichtet er gerne auf eine fette Loftwohnung! Absolut topspitze! In seiner Freizeit fotografiert Andi analog und digital. Ganz nebenbei strapaziert er seine Halbjahreskarte für die Yorck Kinos. Er ist Vegetarier aus Überzeugung, isst am liebsten Arabisch und herzt sein Simpsons-Lego-Haus. Andis Top-3-Bücher, die jeder lesen sollte: Verficktes Herz, Dachdecker wollte ich eh nicht werden und Abenteuer Fotografie. Andi kann ohne Probleme richtig früh aufstehen, kommt aber nur mit gutem Kaffee durch den Tag. Musikalisch bewegt er sich zwischen Singer-Songwriter-Mukke, Alternative Rock, jeglichem Grand Hotel van Cleef-Output und Element of Crime. Aufgewachsen ist er mit den Ärzten und der Terrorgruppe. Was soll man sagen? Berliner halt! Wer auf schlauen Wortwitz steht, ohne Nutella nicht leben kann und besser kocht als Andi, möge umgehend ein paar brauchbare Zeilen an den bärtigen Mann schicken. It’s gonna be legen…wait for it…dary

imgegenteil_Kinderfoto_Andi

imgegenteil_Andi002imgegenteil_Andi001imgegenteil_Andi004imgegenteil_Andi006imgegenteil_Andi012imgegenteil_Andi013imgegenteil_Andi008imgegenteil_Andi009imgegenteil_Andi010imgegenteil_Andi011imgegenteil_Andi007imgegenteil_Andi015imgegenteil_Andi016imgegenteil_Andi014imgegenteil_Andi017imgegenteil_Andi020

Kontakt

Sorry, Andi hat jemanden kennengelernt. Du kannst ihm leider nicht mehr schreiben.

Aber keine Sorge. Mehr Jungs aus Berlin gibt es hier.