Lesung | OLFE OMG

Wenn man die Worte „Single“ und „Literatur“ hört, klingt das erstmal nach Bridget Jones. Aber in den Texten, die am heutigen Sonntag am Kottbusser Tor in der Möbel Olfe gelesen werden, geht es nicht um Traummänner aus straighten Lebensentwürfen und popkulturell aufgebrühte Essstörungen: es geht um die harte, harte Realität.

Die Möbel Olfe ist eines der wichtigsten Treffpunkte für alle queer abseits des Mainstreams, tender to all gender. Kurzgefasst steht das Programm auf einer Flagge, die am Eingang der Trinkhalle hängt: „Homo-Bar“. Dienstags und donnerstags ist‘s hier gerammelt voll, die Abende am Kotti legendär.

Zeit die Legenden in Literatur zu gießen! Die Autorin Chloe Zeegen, die mit ihrem E-Book „I love myself, ok?“ letztes Jahr debütierte liest zusammen mit Blogger und Autor Kevin Junk Geschichten in der Olfe über die Olfe. Geschichten aus dem „Piranha-Pool“ des Berliner Singlelebens – Deutsch und Englisch, veröffentlicht und unveröffentlicht, werden hier ab 19.00 Uhr ausgepackt.

Unter anderem: Happy Kater, Teil der „Strange Magic of Berlin“ von iHeartBerlin.de und ein Auszug aus dem E-Book „I love myself, ok?“ von Chloe Zeegen.

Weil Lesungen schnell dröge klingen, die Olfe aber immer für eine kleine Party zu haben ist, geht es nach dem literarischen Entertainment mit Musik von Rob Dietsche (Curated Decks) und Joshua Ford (Brothers In Love) weiter.

Eckdaten:

OLFE OMG LITERALLY SO LITERARY

Kurzgeschichten auf Englisch und Deutsch von Chloe Zeegen und Kevin Junk

23.02.2014, 19.00 Uhr

Möbel Olfe
Reichenbergerstraße 144
U Kottbusser Tor

Eine gute Gelegenheit das Wochenende mit knackigen Stories und discolastigem House ausklingen zu lassen (und wer weiß, vielleicht sogar jemanden kennenzulernen).

Fotocredit: Matt Patterson

 

More from Kevin Junk

Einander runterholen

„Willst du mit mir nach Hause kommen?“ hat mich ein schöner Junge...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.