Mosaikherzen

Aus gegebenem Anlass. Für die Anna, von heute vor einem Jahr.

Dein Herz wird brechen.
Nicht nur einmal.
Dein Herz wird brechen.
Und Herzen
brechen leise.
In tausend Teile
oder entzwei.
Aber – egal auf welche Weise,
es
tut
scheiße
weh-e dem, der sagt,
dass man das nicht sagt.
Es tut weh.
Schmerz ist gar kein Ausdruck.
Und unter weinenden Kissen,
in schlaflosen Nächten
und dunklen Träumen
ist da immer die Frage:
Wie können zerschlagene Herzen noch schlagen?
Und warum sollten sie?

Bis du heiratest, ist alles wieder gut,
sagten deine Eltern früher.
Was, wenn sie irren.
Wenn das für ein aufgeschlagenes Knie,
aber nicht für ein gebrochenes Herz gilt?
Wie können zerschlagene Herzen noch schlagen?
Und warum sollten sie?

Ich sag es dir:
Dein Herz, das wird brechen.
Nicht nur einmal.
In tausend Teile
oder entzwei.

Aber glaub mir:
Scherben
bringen Glück.
Und
am Ende
wird alles
gut.
Am Ende wird alles
verdammt gut.
Am Ende ist da nur noch Salz in den
Wunden
von Tränen, die getrocknet sind.
Am Ende wird ein Anfang sein.
Von zwei Mosaikherzen,
die sich finden und schlagen – zusammen
gegen den Rest der Welt.

Du verdienst nur das Beste.
Und das bekommst du auch.
Solange du selbst nicht
daran glauben kannst,
tu ich es für dich.

Anna mag Metaphern, Musik, Mango, Märchen und Mittagsschlaf. Oh und Buchstaben. Vor allem das E. (Aus Gründen.) Früher hat sie sich oft gefragt, ob sie zu viel erwarte von der Liebe – heute kennt sie die Antwort: Nein. Mehr von Anna gibt’s auf ihrem Blog und auf Instagram.

Headerfoto: Mädchen im Gras via Shutterstock.com („Gedankenspiel“-Button hinzugefügt.) Danke dafür.
Autorenfoto: Carolin Brandt – Bilderwelten Leipzig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.