Katharina – von schönen Wohnungen und noch schöneren Reisen

„Reisen ist meine Leidenschaft und Liebe Number One.“

Katharina ist die gefühlt sehr viel reisende und sehr viel schreibende rheinländische Superfrohnatur unter uns im gegenteilern. Dass sie in Wirklichkeit aus Hildesheim kommt, tut hier gar nix zur Sache. Da isset nämlich auch schön. Leibhaftig getroffen hat Jule sie zum ersten Mal, als die Travelmaus uns letztes Jahr im Büro besuchte. Die beiden haben sofort geklickt, gleich drauf losgeschnattert und wir fühlten uns nun umso mehr bestätigt, dass Katharina eine Top-Interviewschreiberin für unser Team Düsseldorf/Kölle ist. Wie oft die Gute uns schon Single-Texte vom anderen Ende der Welt gesendet hat, weil sie direkt nach einem Porträt in den Flieger gestiegen ist, glaubt ihr gar nicht. Warum, wieso, weshalb die blonde Elfe mit der offenen Art bei uns gelandet ist, erzählt sie uns jetzt am besten selbst. Vorab noch eins: Wir wollen Katharina nicht mehr missen. Wegen Herz. 

im gegenteil – diese Seite war eine Art Eingebung als ich sie das erste Mal sah. Das müsste so im Winter/Frühling 2014 gewesen sein, nicht allzu lange nach dem Launch. Ich war schockverliebt – in die schönen Bilder von den schönen Wohnungen dieser schönen Menschen, die in so schönen (ok, und witzigen) Worten beschrieben wurden. Sowas wollte ich auch, so ein Porträt von mir. Es dauerte also nicht lange (vielleicht so zwöf Minuten), bis meine erste Mail an Anni und Jule rausging. Doch damals gab es noch kein extra Hamburg-Team, die beiden hatten jede Menge Bewerbungen und somit konnten sie mir und meiner Wohnung zu der Zeit leider keinen Besuch abstatten. Können ja halt auch so einige, also Single sein und in Hamburg wohnen. Somit musste ich mir was Besseres ausdenken. Was ich nämlich auch schon seit eh und je leidenschaftlich gerne gemacht habe: schreiben. Und genauso gern, wie in einem Porträt erscheinen, wollte ich eines verfassen. Also bewarb ich mich als Texterin. Und wie es der Zufall wollte, hatte sich auch gerade noch eine andere Rheinländerin als Fotografin gemeldet – und seitdem bilden Sabrina und ich das Team Düsseldorf/Kölle. Und das ist ziemlich cool, denn plötzlich kann ich in diese schönen Wohnungen dieser schönen Leute selbst hineingehen, dabei zusehen, wie die schönen Bilder entstehen und diese schönen und witzigen Worte selbst zu Papier bringen. Endlich ist mein Voyeurismus voll befriedigt. Und dabei lerne ich zudem noch spannende Leute und Düsseldorf kennen. Denn da habe ich zwar seit fast zwei Jahre meinen offiziellen Wohnsitz, jedoch von der Stadt absolut keinen Plan. Denn … pssst … meistens treibe ich mich in Köln rum, wenn ich nicht gerade auf Reisen bin.

imgegenteil_Katharina1imgegenteil_Katharina2

Dann gibt es da ja auch noch den Verkuppel-Aspekt von im gegenteil. Also, diese schönen Menschen in ihren schönen Wohnungen, die suchen ja eigentlich jemanden, für die Liebe und so. Und da spiele ich natürlich gerne Amor. Das ist praktisch, denn dann muss ich mir um das eigene Liebesleben keine Gedanken machen. Jepp, ich bin nämlich Single – schon eine ganze Weile und schon auch so ziemlich glücklich. Das heißt einfach: Ich kann verdammt gut mit mir allein sein. Das heißt aber nicht, dass ich generell etwas gegen eine Beziehung hätte, mit dem passenden Mann versteht sich. Und das ist gar nicht so einfach, da ich halb-nomadisch lebe. Faktisch heißt das, dass ich meine Wohnung in D’dorf habe, aber fast 50 Prozent des Jahres durch die Gegend gondele und für meinen Reise-und Lifestyle-Blog So nah und so fern arbeite. Reisen ist meine Leidenschaft und Liebe Number One, die kein Mann dieser Welt ersetzen kann – never ever. Da bliebe also nur eine Option: Er ist Freelancer, kann von überall arbeiten und, vielleicht nicht immer, aber ziemlich oft, mit mir reisen. Ob er also in Köln, Berlin, Nürnberg oder Zürich wohnt, ist somit relativ egal. Aber dann muss ich ihn ja noch ein bisschen attraktiv finden, der Humor sollte stimmen, die Lebenseinstellung und so zwei, drei andere Dinge. Plus, dass er auch Single sein muss und mich zudem mögen sollte. Das wäre ja ungemein von Vorteil. Bisher ist mir kein Mann mit dieser Kombi über den Weg gelaufen. Aber hey Jungs, ihr wisst, dass ihr mir schreiben dürft, ne?

imgegenteil_Katharina8imgegenteil_Katharina7

Ach, übrigens schreibe ich für meinen Blog auch oft über Liebesdinge, Mädchen, Typen und diesen ganzen Kram, wie beispielsweise in dem Artikel Vom Festlegen und Weiterziehen oder Valentinstag? Muss nicht sein! Denn wenn ich eines weiß und eigentlich schon immer wusste: die Liebe ist ein hartes Pflaster, vermutlich das härteste und kantigste der Welt, aber gleichzeitig auch das Aufregendste und Lieblichste, was uns diese kleine Welt zu bieten hat. Gleich nach dem Reisen, aber das versteht sich ja von selbst. Was auf Reisen übrigens gar nicht geht: Camping und am Strand rumliegen. Was immer geht: coole Cityhotels und in Cafés abhängen. Bock?

Alle Reisefotos: sonahundsofern.com
Porträtfotos von Katharina (die unteren zwei): Sabrina Hoffmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.