Gary – oder: mein erster Tinderfick im Urlaub

Mein Freund hatte mich verlassen, angeblich war er nicht bereit für eine ernsthafte Beziehung, was eigentlich der Code für „Ich bin nicht bereit für eine Beziehung mit dir“ war. Ich hatte zwei Möglichkeiten, ich konnte mich ins Bett verkriechen, haufenweise Eis essen und mir Liebesfilme auf Netflix reinziehen, oder aber ich konnte mir meine beste Freundin schnappen und in den Urlaub fahren. Letzendlich entschied ich mich für die zweite Variante. Zum Glück, denn im warmen Alicante entstand die Geschichte, die ich euch hier zum Besten geben werde.

Es war Sommer, das Thermometer zeigte über 30 Grad an, Tinder war bereits auf meinem iPhone installiert und ich war Single – es versprach, ein gelungener Urlaub zu werden. Als ich Gary auf Tinder sah, entsprach er nicht wirklich meinem Typ Mann, aber im Urlaub kann man ruhig Abstriche machen. Gary kam aus England und war genau wie ich, mit einem Freund nach Alicante gereist. Es traf sich gut, dass wir beide am Abend denselben Club besuchen wollten und so verabredeten wir uns zum Vortrinken in einer Bar.

Meine Freundin und ich waren schon eine Stunde vorher da, um erstmal allein etwas zu trinken. Da wir im Urlaub waren, hatte ich nicht wirklich große Erwartungen und dementsprechend, war ich auch nicht wirklich aufgeregt. Pünktlich auf die Minute erschienen Gary und sein Kumpel Billy. Weißes Hemd, schwarze Jeans, braun gebrannt …

Hätte ich es mir aussuchen können, wäre meine Wahl wohl auf Billy gefallen, aber das Leben ist halt kein Wunschkonzert, vor allem nicht auf Tinder.

Hätte ich es mir aussuchen können, wäre meine Wahl wohl auf Billy gefallen, aber das Leben ist halt kein Wunschkonzert, vor allem nicht auf Tinder. Nach ein paar Cocktails wurde die Stimmung lustiger und ich fand Gary gar nicht mehr so übel. Viel geredet haben wir allerdings nicht, da er mehr damit beschäftigt war, mir auf die Brüste zu schauen. Würde ich ihn heute nach meiner Augenfarbe fragen, würde er sie wohl nicht wissen.

Im Club angekommen, küssten wir uns relativ schnell und meine Erinnerung sagt mir, dass der Kuss sehr gut war. Aber das waren alle meine Küsse, die ich betrunken ausführte. Wir tanzten noch stundenlang und schließlich kamen die beiden mit zu uns. Ich wusste, was passieren würde und ich war definitv bereit, meine Tinderunschuld zu verlieren.

Kaum zu Hause angekommen, verschwanden wir beide auch schon ins Schlafzimmer. Gary war super lieb und beteuerte immer wieder, dass wir nicht so weit gehen müssten. Aber mein neues Single-Ich wollte auf jeden Fall so weit gehen. Der Sex an sich, glich dem Sex mit meinem Exfreund … Er war zwar sehr liebevoll und sehr kuschelbedürftig, aber einen Orgasmus verschaffte er mir nicht.

Bis heute schaut er immer noch meine Snaps und sollte ich mal einen Abstecher nach England machen, weiß ich, wen ich besuche. Ich habe nämlich gehört, dass mir da noch jemand einen Höhepunkt schuldet.

Headerfoto: Mann mit weißem Shirt via Shutterstock. („Sexy Times“-Button hinzugefügt.) Danke dafür!

More from Authentisch Anonym

Fabio – oder: der rappende Fußballer

Über die Feiertage war ich mit meiner Familie raus aufs Land gefahren....
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.