Epidermis – wie Sophie Harris-Taylor die Schönheit der Imperfektion zelebriert

Für ihr neustes Projekt „Epidermis“ fotografierte und interviewte die Künstlerin Sophie Harris-Taylor über 20 ungeschminkte Frauen mit verschiedensten Hautbeschwerden in ganz Großbritannien. Das „Beauty“-Shooting soll das Stigma rund um Hautprobleme brechen und Diversität zelebrieren.

I wanted to create a series of work that empowers and allows women to love the skin they’re in regardless of what condition they have.

Sophie selbst sagt: „Suffering from severe acne throughout my teens and 20’s left me incredibly self-conscious and I longed for ‘normal’ skin. Normality is defined by the images we see all around us. We are led to believe all women have perfect flawless skin – they don’t. Whether not shown or simply disguised, many women suffer from conditions such as acne, rosacea and eczema and most of these women feel a pressure to hide behind a mask of makeup, covering up what actually makes them unique. Here these beautiful women proudly bare their skin.”

“It definitely took a toll on my self-esteem growing up,
to the point where I was embarrassed to even step foot outside my house.”

 Joice Gonzalez, age 22

“I feel with acne, people tend to assume you don’t eat properly,
don’t wash or aren’t capable of professionalism.”

Indiana Wrigley, age 21

“As I’ve got older I’ve strived towards self-acceptance,
I think it’s important to learn to love yourself
and take ownership of your ‘imperfections’.”

Louise Latham, age 23

Models: Annie Keates Thorpe, Alice Lewis, Thea Gajic, Indiana Wrigley, Sophie Rapson, Francesca Spence, Amy McMullen, Louise Latham, Sarah Hirons, Tina Gutierrez, Hannah Waterfall, Joice Gonzalez, Charlotte Rollin, Holy Serukenya, Izzy Clifford, Gina McTeague, Louisa Northcote, Ilaria Bilancini, Issey Gladston, Charlotte Wyatt, Georgia Hicks, Sarah Joy

Brittain Agent: Blink Art

Sophie Harris-Taylor ist eine preisgekrönte Fotografin aus London. Ihre Arbeit dreht sich um die Beziehungen, die wir mit uns selbst und auch anderen pflegen. Sie hat sich dazu entschieden, nur mit natürlich verfügbarem Licht zu fotografieren, was ihren Bildern einzigartige Ehrlichkeit verleiht.

News zu Sophies fotografischen Arbeiten gibt es auf  ihrer Website, Instagram und Twitter. Danke dafür.

GIULIA ist Junior Head of Love bei im gegenteil. Sie fotografiert, malt und näht, liebt den Geruch von frisch gewaschener Wäsche, stöbert Stunden durch Flohmärkte und Second-Hand-Shops und kann kaum genug kriegen von italienischem Essen. Geht immer. Konzerte übrigens auch. Und in Berlin kriegt man davon sooo viel, das ist herrlich. Zum Verlieben schön.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .