Der Nussknacker vom Staatsballett Berlin | Verlosung

Bei uns auf dem Blog is‘ ja auch immer genügend Zeit für Kunst und Kultur eingeplant. Besonders schön ist es, wenn wir etwas höchst Artistisches an euch verschenken dürfen. Einige von euch Ballettfüchsen haben bestimmt schon mitbekommen, dass das Staatsballett Berlin gerade für die Premiere des Nussknackers probt. Wir verlosen weiter unten 1×2 Tickets für die Aufführung am 19.10.2016. Aber first things first: Wir haben uns neulich erst mit dem Bühnenbildner Jerome Kaplan getroffen, der uns mit seinem Team hinter die Kulissen des Stücks geführt hat. Richtisch aufregend! Nacho Duato hat die Handlung kurzerhand in das Jahr 1918 versetzt und orientiert sich in seiner Fassung des Klassikers, die vor drei Jahren am Sankt Peterburger Mikhailovsky-Theater seine Uraufführung feierte und zuletzt auch an der Mailänder Scala zu sehen war, stark an der Geschichte „Nussknacker und Mäusekönig“ von E.T.A. Hoffmann, die genau vor 200 Jahren in Berlin zuerst veröffentlicht wurde. Dabei ist die Erzählung viel mehr als nur eine Weihnachtsgeschichte. Es ist eine Geschichte vom Erwachsenwerden. Wer sie nicht kennt, dem sei sie wärmstens ans Herz gelegt. Kaplan spricht mit uns über das Bühnenbild, die Looks und die Ästhetik. Wenn das Ballettstück nur halbwegs so faszinierend wird wie das Brennen dieses Mannes für seinen Beruf, dann kann hier so gar nichts mehr schief gehen.

nußknacker6nußknacker21nußknacker9

My problem is to find a way that people of young age can see a very classical ballet and like it. We need to refresh the classics to keep it interesting for everybody.

Das sagt der Kaplan jetzt einfach so. Können wir uns gar nicht vorstellen, dass das junge Menschen nicht total begeistert, nachdem wir hier so Mäuschen hinter den Kulissen spielen durften. Die Tänzer werden in richtigen Kostümen tanzen, keine kurzen, knappen Tütüs und Schlichtheit. Nee, nee, hier wird richtig auf die Kacke gehauen. Die Zeichnungen der Kleider und Bilder von früheren Aufführungen sind ziemlich grandios. Da wird in voller Montur und Spitzenschuhen aufgefahren. Kann man sich kaum vorstellen, was die Tänzer schwitzen müssen. Hihi.

nußknacker30nußknacker5
nußknacker27

Wer sich das Spektakel der Extraklasse und die neuen Solisten Ksenia Ovsyanick und Denis Vieira gönnen möchte, der möge doch bitte an unserer Superverlosung für die Aufführung des Staatsballetts Berlin am 19.10.2016 teilnehmen! Wir versprechen halt hart, dass es sich lohnen wird. Wäre übrigens auch eine ziemlich geile Date-Option!

Wir verlosen 1 mal 2 Tickets für den Nussknacker an der Deutschen Oper!

1. Kommentiere unter unseren Facebook-Post, welcher Mensch im Tütü noch viel besser aussieht, als in Streetwear.

2. Das Gewinnspiel endet am 05.10.2016 um 23:59 Uhr.
Du musst über 18 sein, um teilzunehmen. Der Rechtsweg ausgeschlossen.

3. Der/die/das  Gewinner kommt am 19.10.2016 + 1 auf die Gästeliste!

4. Immer schön auf die Nüsschen aufpassen!

nußknacker13
nußknacker16
nußknacker22
nußknacker28

Die Tänzerinnen und Tänzer proben bereits seit dem Frühsommer für diese erste große Premiere der neuen Saison. Die Vorstellung am 19. Oktober ist zugleich auch eine besondere Premiere für Ksenia Ovsyanick und Denis Vieira. Die russische Erste Solistin und der aus Brasilien stammende Solist gehören erst seit Ende August zur Compagnie und werden in den beiden Hauptpartien der Clara und des Nussknacker-Prinzen ihre Debüts als feste Ensemblemitglieder geben. In der Premiere am 07. Oktober darf man sich zunächst aber auf die Staatsballett-Stars Iana Salenko und Marian Walter freuen. Eines ist sicher: Das werden schöne Weihnachten! Tickets könnt ihr hier kaufen. Und verschenken. Am besten an euch selbst. Hach. 

nußknacker23
nußknacker24
nußknacker12
nußknacker10

Alle Fotos von der unfassbar guten Nadine Kunath!

Danke an das fabulöse Staatsballett Berlin für diese oberaffengeile Kooperation. Wir tanzen im Quadrat!

Written By
More from Anni

Simon | 33 | Berlin

Bei RTL 2 gibt es doch diese Serie über Auswanderer. Da könnte Simon...
Read More

1 Comment

  • Schade, dass man nur mitmachen kann, wenn man bei facebook ist. Ich habe seit 10 Jahren Ballett für mich entdeckt und hätte gerne versucht, die Karten zu gewinnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.