Bock auf Lesen | Weihnachtsspecial + Verlosung

Huch, schon wieder gleich Weihnachten? Ist das eigentlich jedes Jahr? Und hätte man sich schon mal über Geschenke Gedanken machen können? Falls ihr noch uninspiriert seid, haben Judith und Saskia keine Kosten und Mühen gescheut, euch hier die fünf tollsten Bücher für den Ex, die beste Freundin, die Eltern, Freunde des gepflegten Mindfucks, Klugscheißer-Verwandte und Hungrige zu kredenzen. Im Zirkus. Wo auch sonst?

Und weil ihr dieses Jahr total brav wart, verlosen wir zwei tolle Bücher und Tickets zu einer Lesung. Mehr dazu am Ende des Posts. Auf geht’s.

Astrid Rosenfeld
„Zwölf Mal Juli“ | Roman

imgegenteil_bockauflesen_circus_8

Auf den Punkt gebracht:

„Ich komme am 24. Mai. Bist du da? Hoffe, alles gut bei Dir. – Jakob“. Wenn der Freund einen plötzlich verlässt, ist das alles andere als schön. Wenn dann aber nach Jahren der Funkstille der Verflossene einen Dreizeiler wie diesen liefert, kann das Buch nur gut werden. Zwölf Tage, zwölf Kapitel und zwölf Begegnungen, in denen sich Juli auf das Wiedersehen vorbereitet. Ein unglaublich witziger, eigensinniger Roman, so wie seine Protagonistin selbst.

Wem schenken:

Kann man getrost dem Ex schicken. Mit einer kleinen Botschaft: Lies das, du Öpel. PS. Melde dich bloß nicht bei mir!

Hardcover. Diogenes Verlag; 20,00 Euro.

Charlotte Roche
„Mädchen für alles“ | Roman

imgegenteil_bockauflesen_circus_6imgegenteil_bockauflesen_circus_2

Auf den Punkt gebracht:

Was, wenn Mutti nicht so gut mit ihrem Kind kann? Oder dem eigenen Ehemann? Überhaupt was tun, wenn das Leben manchmal eben doch nicht so der Knaller ist, wie ursprünglich mal gehofft. Ganz einfach: Man liest, wie Chrissi Schneider eine abartige Obsession zu ihrem Kindermädchen entwickelt, und fühlt sich dann nicht mehr ganz so allein. Großartiger Schmöker. Die Rocheschen‘ Sauerein, ich darf das wohl anmerken, hätte eigentlich gar nicht gemusst.

Wem schenken:

Charlotte Roche schenkt man seiner besten Freundin und liest es heimlich davor selbst.

Klappenbroschüre. Piper Verlag; 14,99 Euro.

JJ Abrams und Doug Dorst
„S.“ | Mindfuckbuch

imgegenteil_bockauflesen_circus_7

Auf den Punkt gebracht:

Eine Geschichte in der Geschichte. Erst mal ist da das eigentliche Buch „Das Schiff des Theseus“, welches von zwei superschlauen Studenten entschlüsselt werden möchte. Ihre Randnotizen ergeben die zweite Handlung und funktionieren auf fünf Zeitebenen. Was, wie bitte? On Top befinden sich im Buch viele schöne Postkarten, Fotografien und Briefe, die dir dabei helfen sollen, die Story noch weniger zu begreifen. Ein absoluter Geniestreich, der zeigt, was Literatur alles kann. Na, E-Book, da platzt dir fast der Bildschirm vor Neid, oder?

Wem schenken:

Star Wars und Lost-Fans werden den Namen JJ Abrams ohnehin schon mit Entsetzen zur Kenntnis genommen haben. Ja, dieses übertrieben kranke Hirn, das mit unserer Vorstellungskraft spielt wie mit Bällen. Egal, wem du das schenkst, hier kommt jeder auf seine Lesekosten.

Aus dem amerikanischen Englisch von Tobias Schnettler und Bert Schröder. Hardcover. Verlag Kiepenheuer und Witsch; 45,00 Euro.

Zora del Buono, Judith Schalansky (Hg.)
„Das Leben der Mächtigen“ | Sachbuch

imgegenteil_bockauflesen_circus_9

Auf den Punkt gebracht:

Ein Buch über Bäume! Ernsthaft? Das muss vielleicht erst mal kurz wirken. (PAUSE.) Ein Buch über Bäume, wie es schöner nicht sein könnte. Zora del Buono hat sich auf die Spuren der grünen Riesen begeben und mit ihren zauberhaften Fotografien und Geschichten ein wahres Schmuckstück entworfen. Durch den Boden verhaftet und in den Himmel ragend, ein Reisebuch über die wahren Könner dieser Welt.

Wem schenken:

Mutti, die gerne mal im Garten buddelt. Vati, der sich Naturdokus im Fernsehen anschaut. Oder eben jene Klugscheißer-Verwandten, die ernsthaft den Unterschied zwischen einer Kiefer und einer Fichte kennen.

Mit Farbfotografien der Autorin. Fadengeheftet. Matthes und Seitz; 32,00 Euro.

Susann Probst und Yannic Schon
„Krautkopf. Vegetarisch kochen und genießen“ | Kochbuch

imgegenteil_bockauflesen_circus_10imgegenteil_bockauflesen_circus_1

Auf den Punkt gebracht:

Kraut|Kopf, der wohl erfolgreichste Food-Blog dann jetzt auch endlich in gebundener Form. Susann Probst und Yannic Schon haben neue Rezepte in gewohnt ansehnlicher Manier fantastisch aufbereitet. Ob Wildkräuter-Polenta, Rhabarberkompott mit Dinkelhäubchen oder Mandelgnocchi alla Romana, einfach alles wird zu einem Feuerwerk der Zutaten. Da wird jedes Auge hungrig. Der Bauch wird es später ganz sicher danken. Das ist kein Kochbuch, das ist Lifestyle!

Wem schenken:

Egal ob Fleischfresser oder Vegetarier. Jeder, der auch nur ein bisschen gerne kocht und isst, wird sich über dieses Ding freuen. (Vorteil beim Verschenken von Kochbüchern: Man wird immer danach zum Essen eingeladen. Wink, wink.)

Hardcover. Hölker Verlag im Coppenrath Verlag; 29,95 Euro. 

imgegenteil_bockauflesen_circus_4

Wir verlosen drei Pakete mit folgendem Inhalt: Charlotte Roches „Mädchen für alles“, Astrid Rosenfelds „Zwölf Mal Juli“ und jeweils ein Ticket für Astrids entsprechende Lesung in Berlin am 10. Dezember. Bitte beantwortet uns auf Facebook (bis 23:39h am Nikolaus-Sonntag), welche artistische Darbietung ihr an Weihnachten unter dem Baum vollführen werdet. Oder an Chanukka neben dem Leuchter. Oder zum Opferfest auf dem Teppich. Oder wo auch immer. Ihr wisst schon. Peace.

Nur mal so:

Wir bedanken uns recht herzlich beim Circus Aron, der uns sein wunderschönes Zelt zur Verfügung gestellt hat! Zwei Brüder und ihre Familien sind seit Generationen im Big Zirkus Geschäft. So liebenswerte Menschen, so unterhaltsame Einlagen. Wir sind immer noch ganz begeistert! Ab Dezember treten Jason und Jamie im Weihnachtscircus am Olympiastadion auf. Hingehen lohnt sich!

Written By
More from Judith

Zu Gast bei Michael Nast

Michael Nast „Ist das Liebe oder kann das weg?“ Ein Zimmer. Ein...
Read More

2 Comments

  • Aufpassen, dass die Kerzen am Baum auch fein gerade stehen, unauffällig in die Küche flitzen, um das 3-Gänge-Menü für meine Familie nicht schwarz werden zu lassen und meiner Mum das Geschenkband aufknoten, weil sie an Heilig Abend ihre Lesebrille einfach nicht aufsetzen will 🙂 Ich freu mich schon sehr!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.