7 heiße Tipps, um deine Beziehung wieder in Schwung zu bringen

Wer kennt es nicht? Der Winter „hat fertig“, der Frühling ist schon voll dabei und es geht mit großen Schritten den heiß ersehnten Sommertagen entgegen. Wenn man den Partner bereits im letzten Jahr – oder sogar vor mehreren Jahren – im Frühling mit nach Hause genommen hat, dann fällt es manchmal schwer, aus dem gemeinsamen Wintermodus raus-, von der Couch hoch- und vom Fernseher wegzukommen. Also: Alle Jungen, alle Mädchen – zieht Eure T-Shirts aus und sexy Dessous an! Hier kommen die heißesten Tipps für neuen Schwung in der Beziehung!

1. Das nächste erste Date

via GIPHY

Wie wär’s mal wieder mit einem ersten Date? Denkt Ihr manchmal sehnsüchtig an die Zeit der ersten Treffen zurück? Als man noch Bauchkribbeln hatte, wenn man nur an den anderen gedacht und auf der Arbeit beinahe die Minuten gezählt hat, bis man sich auf den Heimweg machen und die „Vor-dem-ersten-Date-Routine“ zelebrieren konnte? Dann beamt Euch doch einfach mal wieder in diese Zeit zurück! Mal ehrlich: So tun, als würde man den Freund/die Freundin in einer Bar völlig neu kennenlernen, ist doch echt eine heiße Idee! Die Frau kann den sexy Vamp spielen und der Mann den charmanten Playboy – bei der Selbstinszenierung gibt es (fast) keine Tabus! Lasst Euch etwas Hottes einfallen und entdeckt den anderen wieder – wie einen guten Song, den man ewig nicht gehört, aber immer geliebt hat!

2. Der Liebesbrief von Herzen

via GIPHY

Es werden viel zu wenig Liebesbriefe geschrieben und dabei können so ein paar Zeilen ganz schön anregend sein. Von süßen Liebesbotschaften bis hin zu verruchten Schmuddeltextchen darf alles dabei sein. Liebe und Anziehung übertragen sich, das wussten sogar schon Goethe, Rousseau und Co., auch über Geschriebenes und wirken gewissermaßen „ansteckend“. Aber vergesst nicht die Briefchen für den Partner so zu platzieren, dass er sie auch auf jeden Fall findet! Vielleicht am Spiegel, in seiner Hosentasche oder – nur zur Sicherheit – am Flatscreen. Just in Case. Falls Ihr von Zettelchen gar nichts haltet: ein paar sexy Nachrichten über WhatsApp gehen auch, sind aber eher was für Anfänger. Also, ran an Stift und Papier. Das lässt sich später auch besser den Enkelkindern zeigen.

3. Raus aus dem Alltag

via GIPHY

Friday – I’m in Love! Leerlauf am Wochenende? Umso besser! Packt den Bikini und die Badehose in eine Tasche und dann ab ans Wasser! Ob nur für ein paar Stunden an den Badesee oder für einen Kurztrip ans Meer: Zu zweit abzutauchen ist prima dafür geeignet, dem ewigen Netflix-and-Chill-Trott entgegenzuwirken! Vielleicht ist ja sogar Strandsex drin? Auch wenn man nachher den Sand an allen möglichen und unmöglichen Stellen am Körper findet: Das Abenteuer und die gemeinsame Dusche danach sind es doch immer wieder wert. Den Mitmenschen und kleinen Kindern zuliebe sollte man sich dafür aber bitte ein lauschiges Plätzchen suchen. Und in der Abenddämmerung soll es besonders schön sein – haben wir zumindest gehört …

4. It’s party time

via GIPHY

Wer sagt eigentlich, dass man mit Partner*in nicht feiern gehen kann? Macht Euch fein, köpft eine Flasche Sekt, Wein, Champagner – oder eine 0,5l-Dose Bier tut’s auch, wenn Ihr weniger Wert auf Glam und sowas legt – und dann werden die Tanzflächen der Stadt oder die Partyscheune auf dem Dorf unsicher gemacht. Mit einem leichten Schwips lässt sich herrlich befreit mit dem Schatz abzappeln. Und die überflüssigen Pfunde, welche sich durch die Chips-Gelage auf der Couch während der Wintermonate an den Hüften angesammelt haben, gehen so auch rucki-zucki weg. Versprochen! Für die unter Euch, die nicht so die Party-Kracher sind: Es muss ja nicht immer der angesagteste Club sein. Ein Partnertanzkurs in der Tanzschule ist auch eine Option. Da sollte man dann aber vielleicht nüchtern erscheinen.

5. Trennt Euch!

via GIPHY

Nein, natürlich nicht endgültig – aber so für zwei, drei Tage oder sogar eine Woche. Die Ladies lassen sich in einem Wellness-Hotel mal wieder so richtig vom Masseur durch…kneten und die Männer machen mit den Jungs einen drauf. Oder, Gentlemen, Ihr haut Euch halt vor die X-Box und zockt die Nächte durch. Aber letztendlich ist es egal, ob Ihr einen Mädels-Abend respektive Männer-Abend macht, eine Woche Standurlaub mit den besten Freunden, die man sowieso durch den Pärchen-Winter-Modus vernachlässigt hat, oder auch einfach mal Mutti besucht. Hauptsache Ihr gebt einander mal wieder ein bisschen Zeit, den anderen zu vermissen. Denn Vermissen … ach, nichts schafft so viel Nähe wie ab und zu mal ein bisschen Ferne. Und vielleicht findet Ihr ja in euren Taschen einen Liebesbrief vom anderen, wer weiß?

6. Festival der Liebe

via GIPHY

Habt Ihr eine gemeinsame Lieblingsband? Oder steht Ihr auf denselben DJ? Dann findet doch zum Beispiel raus, ob die Künstler Eures Herzens diesen Sommer auf einem Festival spielen! Festivals sind doch per se schon eine hervorragende Gelegenheit, dem Alltags-Beziehungs-Trott zu entfliehen. Ob nun bei schönstem Sommerwetter oder bei strömendem Regen und Schlammeinlage – Festivals machen eigentlich immer einen riesigen Spaß. Zusammen in der Menge zu stehen und dem „gemeinsamen Lied“ zu lauschen bringt Euch einander garantiert wieder näher. Spätestens nachts beim Kuscheln im von den Schwiegereltern geborgten Zwei-Mann-Zelt.

7. Gegessen wird zuhause

via GIPHY

Beziehungen funktionieren ja angeblich sehr gut, wenn einer prima kochen kann und der andere immer Hunger hat. Und ein Candle-Light-Dinner lässt bestimmt jedem das Herz ein wenig höher schlagen. Aber ob Ihr nun gemeinsam kocht oder den anderen mit einem liebevoll kreierten Drei-Gänge-Menü überraschen wollt: Gegessen wird bitte am Tisch und nicht vor der Mattscheibe. Ihr könnt nicht kochen und bei Euch stapeln sich die Pizza-Kartons und Burger-Schachteln? Dann wäre doch ein Kochkurs für Paare die ideale Gelegenheit, das zu ändern. Die kann man auch am Wochenende zusammen belegen und lernen, wie so ein romantisches Dinner zubereitet wird. Und ganz nebenbei: Auf so einem gedeckten Esstisch lassen sich ja auch noch ganz andere Sachen machen … Aber Vorsicht: vorher immer erst die Kerzen löschen. Sonst wird’s ein wenig zu heiß.

Na, wenn das keine tollen Tipps sind, um wieder einen frischen Wind in die Langzeitbeziehung zu bringen! Wir empfehlen ganz dringend, sich einfach mal wild durch die Liste durchzuprobieren. Denn wir imgegenteilchen wissen lange, kurze, dicke, dünne, bunte und alle anderen Beziehungen zu schätzen und möchten Euch helfen, Eure Liebsten so lange wie möglich zu behalten. Und wenn nichts hilft und Ihr doch mal jemand Neuen sucht: Ihr wisst dann ja, wo Ihr vorbeischauen könnt! Nämlich … na klar! Bei uns!

Headerfoto: Happy Couple via Shutterstock.com. Danke dafür!

LINDA ist 28 Jahre alt und kommt gebürtig aus dem geselligen Rheinland. Natürlich von der richtigen Rheinseite. Helau. Nach dem Literaturstudium, das sie mit viel Liebe und sogar über »Liebe« absolviert hat, musste also eine neue gesucht werden. Da traf sie zuerst auf ihr persönliches Gegenteil und dann in diesem Internetz auf das Online-Magazin »im gegenteil« von Anni und Jule. Die brauchten just Unterstützung fürs Liebe-Machen und Paare-Verkuppeln in Berlin und überall. So viel Liebe zu finden: ein Träumchen! Seit Anfang April schnuppert Linda daher Berliner Luft, Luft, Luft! – i(hre)m Gegenteil sei Dank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.