63 244 800 Herzschläge nur für Dich

1. Oktober 2015. Herbst. Stunde Null. Die Uhren wurden zurückgesetzt. Es dauerte nur einen Augenblick. Eine Sekunde, in der meine Welt und mein Herz stillstanden. Du und ich. Start. Die Uhr lief wieder. Aus Sekunden wurden Minuten, wurden Stunden, wurden Tage, wurden Wochen, wurden Jahreszeiten, wurden Jahre, wurdest Du. 2 Jahre, 3 Herbste, 104 Wochen, 732 Tage, 17 568 Stunden, 1 054 080 Minuten und 63 244 800 Sekunden Du.

3 Herbste. 3 Herbste Du. Die Blätter fallen von den Bäumen. Es duftet nach gebrannten Mandeln, Zuckerwatte, Regen und Kastanien. Es wird langsam kühl, dunkel und in mir steigt wieder die Sehnsucht auf. Nach Dir. Der Herbst ist zu einem Symbol für Dich geworden. Herbst, das bist Du. Das sind wir. Zusammen. Schön, bunt, abwechslungsreich, klar, tiefgründig, ruhig und doch sehr stürmisch. Der Herbst ist eigentlich nicht meine liebste Jahreszeit. Aber ich habe ihn schätzen gelernt. Lieben gelernt, denn er erinnert mich an Dich. 3 Herbste schon. Herbst mit dir ist viel schöner.

Wochen, in denen ich mir gewünscht hätte, die Dinge wären anders, Du wärst bei mir und nicht in deinem Schneckenhaus.

104 Wochen. 104 Wochen Du. Wochen mit Dir in meinem Herzen. Wochen, die sich wie Kaugummi zogen, weil ich sie nicht mit Dir verbringen konnte. Wochen, in denen ich mir gewünscht hätte, die Dinge wären anders, Du wärst bei mir und nicht in deinem Schneckenhaus. 104 Wochen Berg- und Talfahrt. 104 Wochen Chaos. Wochen des Neuanfangs. Wochen des Rückschritts. 104 Wochen, in denen ich es nicht geschafft habe, Dich zu vergessen. Gegen dieses Gefühl, das in Sekunden begann, anzukämpfen. Wochen mit Dir sind viel schöner.

732 Tage. 732 Tage Du. Du in meinem Herzen. Tage mit Dir. Tage ohne Dich. Morgen, an denen Du gegangen bist. Abende, an denen Du zurückgekommen bist. Tage des Glücks. Tage der Sehnsucht. Nächte, die wir uns um die Ohren schlugen, nur um den Moment nicht zu verpassen. 732 Tage Tagtraum. Manchmal real, manchmal in meinem Kopf. Nächte, in denen ich wach lag und mich nach Dir sehnte. Tage, die vorbeizogen, als wäre ich nicht dabei gewesen. Tage, die wir in unseren Gedanken schon gemeinsam geplant hatten. Tage, die ich im Nachhinein gar nicht genug genossen habe. Tage mit Dir sind viel schöner.

17 568 Stunden. 17 568 Stunden Du. Stunden voller Glück. Schäferstunden mit Dir. Stunden, die ich in Gedanken widerwillig runterzählte, bis Du wieder gingst, die Tür hinter dir zuzogst. Stunden, in denen ich mir das Hirn zermartert habe. Stunden, in denen ich seitenweise ein Buch über Dich gefüllt und mir alles von der Seele geschrieben habe. Stunden, in denen ich zurückblickte und es vermisste. Dich vermisste. Deinen Geruch, Deine Stimme, Deine Blicke, Deinen Humor, Dein Herz, Deinen Mund, Dein Lachen und Dein unfassbares Ich. Einsame Stunden. Stunden mit Dir sind viel schöner.

Minuten, in denen wir die falschen und die richtigen Entscheidungen trafen. Überwältigt von der Sehnsucht.

1 054 080 Minuten. 1 054 080 Minuten Du. Minuten der Entscheidung. Minuten des Zweifels. Minuten der Hoffnung. Minuten mit Dir. Voller Gefühl. Nähe. Minuten, die wir nicht brauchten, weil es zwischen uns so war, als würden wir uns schon ewig kennen. Minuten, in denen wir die falschen und die richtigen Entscheidungen trafen. Überwältigt von der Sehnsucht. 1 054 080 Minuten, die ich kaum abwarten konnte, bis ich Dich wiedersah. Minuten, die ich gewartet habe, bis Du endlich geantwortet hast. Minuten, in denen ich Nachrichten an Dich getippt habe, nur um sie nicht abzusenden. Minuten, die „unsere“ Lieder dauern. Minuten, die ich besonders liebe, weil ich mich total in unsere Zeit zurückversetzen kann. Minuten mit Dir sind viel schöner.

63 244 800 Sekunden du und ich. 63 244 800 Herzschläge. Gemeinsam.

63 244 800 Sekunden. 63 244 800 Sekunden Du. Sekunden, in denen ich vor meinem Handy saß und kurz davor war, den Senden-Knopf zu drücken. Sekunden, in denen ich es nicht tat. Sekundenlange Augenblicke, die vom ersten Augenblick bis zum letzten vergingen; Deinem endgültigen Nein. 63 244 800 Sekunden du und ich. 63 244 800 Herzschläge. Gemeinsam. Herzschläge voller Aufregung. Voller Erregung. Immer schneller. Höhepunkt. Du und ich. Rasende Sekunden danach. Sekunden des Glücks.

Sekunden, in denen Du dein Herz aufgemacht und mich reingelassen hast. Sekunden, die es dauerte, bis alles wieder weg war. 63 244 800 Herzschläge. Herzschläge nur für Dich. Egal, in welchem Bett oder in wessen Armen ich lag. Sekunden, in denen ich Dich vielleicht verpasst habe und die daran schuld sind, dass wir uns schon so lange nicht mehr gesehen haben. Sekunden mit Dir sind viel schöner.

Und jetzt sitze ich hier und denke zurück an Dich. An uns. Zeitreise zurück in die Vergangenheit. Ein Hoch auf uns. Auf diese Momente, bis in die Ewigkeit. Ein Hoch auf die Jahre, die Herbste, die Wochen, die Tage, die Minuten und die Sekunden. Denn die können alles verändern …

Eva (33) lebt in München, stürzt mich in jedes Abenteuer und glaubt an Schicksal und die Liebe. Nebenher bewegt sie sich gerne und viel, hängt Gedanken nach und wünscht sich, sie könnte das Leben manchmal ein wenig leichter nehmen.

Headerfoto: Kinga Cichewicz via Unsplash. („Gedankenspiel“-Button hinzugefügt.) Danke dafür!

Written By
More from Gast

Unentschieden

Mit einem ganz besonderen Jemand habe ich vor ein paar Wochen über...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.