Jesko | 28 | Dortmund

„Hier fängt der Wahnsinn dann an.“

Der Jesko, der kommt aus dem Sauerland, genauer gesagt aus Kierspe. Wer jetzt auf Anhieb denkt, da ist außer Schützenvereinen und freiweilliger Feuerwehr nichts zu holen, der liegt mal so richtig falsch. Denn auf Vereine hatte little Jesko keine Lust. Lieber Tennis und Klavier spielen, schön distinguierte Hobbies aussuchen, wer weiß, wozu man die später noch nutzen kann. Bis in die Pubertät war der Ehrgeiz, der neue Mozart der Generation Y zu werden hoch, fiel danach prompt ab. Aber „Alle meine Entchen“ und die ersten Töne von „Für Elise“ gehen noch klar. Was schon immer klar ging, waren Autos und Maschinen. Deswegen hat er nach dem Abi auch erst mal seinen Zivi im Schlaflabor gemacht. Leute verkabeln und dann beim Schlafen zugucken. Das war so ungefähr der entspannteste Job ever und gab Jesko genügend Zeit, sich neuen Hobbies hinzugeben: Alle Harry Potter Bücher lesen und Serien suchten. Lost und Dr. House waren damals ja ganz großes Kino, mittlerweile steht er eher auf True Detective oder Suits. Aber nur auf Englisch bitte, die Sprache ist seit seinem Schüleraustausch in den Bundesstaat New York quasi seine zweite Heimat. Weil das mit den Maschinen im Labor so gut geklappt hat, entschied er sich im Anschluss für eine Ausbildung zum Industriemechaniker für Maschinen- und Anlagenbau. Da konnte der Gute erst mal weiterhin seine Hände benutzen und vor allem selber Maschinen bauen. Ihr seht schon, musikalischer Genius trifft auf Handwerker! Doch 2011 kam die Wende. Das Sauerland musste verlassen werden, Köln was calling. Denn auch wenn Jesko super gerne Neues ausprobiert, die Maschinen ziehen sich wie ein roter Faden durch sein Leben. Also darf man genau einmal raten, welchen Bachelor er angefangen hat. Richtig, Maschinenbau. Nebenher hat er auch mal bei nem Autoverleih gearbeitet, im Service. Das war super, weil man immer alle Autos ausprobieren konnte. Privat fährt er lieber seine 20 Jahre alte Mercedes C-Klasse. Aber eigentlich nur, um Wasser zu kaufen. Er sieht sich zwar nicht als Vorreiter der Nachhaltigkeit, versucht aber trotzdem, auf die kleinen Dinge zu achten. Eigene Tasche mit in den Supermarkt nehmen und so! Außerdem ist Jesko im Besitz von einem schicken, schwarzen Single Speed Rad. Das dritte schon, hier in Köln ist das mit dem Radklau ja auch so ne Sache. Aber weil die Räder ihm so gut gefallen, lässt er sich nicht beirren und cruist unerschrocken weiter. Bei schönem Wetter am liebsten raus zum Brüsseler Platz oder generell ins Belgische, um mit Freunden ne Kiosktour zu machen. Gekauft wird Reissdorf oder Früh. Wenn die Sonne dann untergegangen ist und die Füße sich wieder bewegen wollen, zieht es Jesko gerne in den Heinz Gaul oder in die Südstadt. Musikalisch geht’s also immer der Laune nach, wobei man mit Elektro bei dem Sympathisanten generell auf Wohlwollen stößt. Es kann aber passieren, dass Jesko vorm Feiern gehen noch mal nach Hause muss. Schuhe wechseln. Ja Ladies, ihr habt richtig gelesen. Der Mann hat ein großes Herz für Sneaker und es kann schon mal passieren, dass er sich in einer Woche vier Paare kauft. So kommt man schnell auf die 80 Paare, die bei ihm sorgfältigst in Schuhakartons verpackt sind. So ein Asics Gel Saga Christmas Santa ist ein Prachtstück, mit dem er nie feiern gehen würde. Oder das Asics CMYK Pack, das aus vier unterschiedlichen Schuhen besteht und die Jesko alle besitzt. Oder der … naja, Sneaker sind auf jeden Fall sein Ding und mittlerweile ist das auch so weit im Freundeskreis angekommen, dass er gerne mal als Styleberater fungiert. Hallo, wie geil ist das denn bitte? Wenn er nicht gerade viel Zeit für Lieblingstreter aufbringt, dann triffst man Jesko tatsächlich auf dem Golfplatz. Oder auch mal bei den Kaffeeröstern van Dyck in Ehrenfeld, wo es für ihn einfach den besten Kaffee der Welt gibt. Wobei er den eher selten trinkt und wenn dann aus Genuss. Flimm kann man übrigens trinken, muss man aber nicht. Besser geht da n guter Wein, die Liebe dazu hat er von seinem Papa mitgenommen. Mädels, wenn ihr auf schwarzen Humor, selbstgemachtes Chilli con Carne und auf Männer steht, die nicht immer im Mittelpunkt sein müssen: Der Jesko, der wär was für Euch! Also schmachtet nicht aus der Ferne, sondern haut rein in die Tasten.

imgegenteil_Kinderfoto_Jeski

001-imgegenteil_Jesko002-imgegenteil_Jesko003-imgegenteil_Jesko004-imgegenteil_Jesko005-imgegenteil_Jesko006-imgegenteil_Jesko009-imgegenteil_Jesko008-imgegenteil_Jesko007-imgegenteil_Jesko010-imgegenteil_Jesko011-imgegenteil_Jesko012-imgegenteil_Jesko013-imgegenteil_Jesko014-imgegenteil_Jesko015-imgegenteil_Jesko016-imgegenteil_Jesko017-imgegenteil_Jesko018-imgegenteil_Jesko019-imgegenteil_Jesko020-imgegenteil_Jesko021-imgegenteil_Jesko022-imgegenteil_Jesko023-imgegenteil_Jesko024-imgegenteil_Jesko025-imgegenteil_Jesko026-imgegenteil_Jesko027-imgegenteil_Jesko028-imgegenteil_Jesko036-imgegenteil_Jesko030-imgegenteil_Jesko031-imgegenteil_Jesko033-imgegenteil_Jesko034-imgegenteil_Jesko035-imgegenteil_Jesko038-imgegenteil_Jesko

Kontakt

Sorry, Jesko ist gerade nicht auf der Suche. Du kannst ihm leider nicht mehr schreiben.

Aber keine Sorge. Alle Profile aus Köln gibt es hier.